Abra CEO: Bitcoin wird in 2018 sein Wunder noch erleben

0

Abra CEO Bill Barhydt hat von hochrangigen Investoren gehört, dass sie die Volatilität des Kryptowährungsmarktes als Chance betrachten.

Bill Barhydt, CEO von Abra, ein in Silicon Valley ansässiges Kryptowährungs – Unternehmen, erwartet für 2018 einen weiteren großen Boom, da große Investoren von der Seitenlinie aus zuschauen und darauf warten, in den Markt einzusteigen.

Anzeige

Barhydt meint, wenn der Lauf einmal beginnt, wird es schwer sein, ihn zu stoppen:

“Wenn die Schleusen einmal geöffnet sind, dann bleiben sie geöffnet.”

 

Der Krypto – Tief eher eine Chance

Anzeige

Der Bitcoin-Preis erreichte Mitte Dezember 2017 seinen Höhepunkt bei $ 20.000, nahezu alle anderen Kryptowährungen profitierten ebenfalls durch immensen Gewinnzuwachs.

Jedoch ist die gesamte Marktkapitalisierung für den Kryptowährungsmarkt um mehr als 50 Prozent, von $ 800 Milliarden auf $ 270 Milliarden gesunken.

Barhydt sagt, dass dies eher von einigen großen Investoren und potenziellen Kryptospekulanten als eine Chance in den Markt zu investieren, anstatt aus dem Markt zu flüchten wahrgenommen wird.

“Ich rede mit Hedgefonds, vermögenden Privatpersonen, sogar mit Rohstoffspekulanten.” Sie betrachten die Volatilität der Krypto-Märkte und sehen darin eine große Chance. Sobald das passiert, wird die Hölle losbrechen”, sagte Barhydt zu Business Insider.

Die Macht der institutionalisierten japanischen Investoren

Barhydt wies darauf hin, dass einige japanische Finanzinstitute Ende letzten Jahres begonnen hätten, in Krypto zu investieren, was teilweise hinter der damaligen Kursrallye steckte.

“Es gibt im Moment wirklich kein großes institutionelles Geld aus dem Westen im Kryptowährungsmarkt”, so Barhydt.

 

Den Kryptowährungsmarkt ernster nehmen

Auch der gesamte Kryptowährungsmarkt wird seit seinem Boom ernster genommen. Die Regulierungsbehörden und die Regierungen haben auf höchster Ebene im Rahmen der G20 darüber diskutiert, wie man mit Kryptowährungen umgehen soll. Außerdem hat nahezu jeder bereits von Bitcoin und anderen Kryptowährungen gehört.

Regulierungen mag für manche wie eine Form der Unterdrückung erscheinen, aber in Wirklichkeit ist die Regelung vom Krypto – Markt notwendig, wenn Kryptowährungen zu einer Norm im Alltag werden sollen. Wichtig dabei ist, dass Regierungen nicht versuchen den Markt unnötig mit Auflagen zu ersticken.

 

Original via cryptocomes, Image via pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelDark Web: Litecoin statt Monero
Nächster ArtikelTron Testnetz ist nun live
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 3 =