AMD und Nvidia vom Einbruch der Kryptowährungen betroffen

0
Krypto-Einbruch wirkt sich auf den traditionellen Markt aus
Der Einbruch der Kryptowährungen wirkt sich auch auf den traditionellen Markt aus. Nvidia hat es besonders hart getroffen.
Anzeige

Die Woche der Kryptowährungen kann mit einem Wort treffend beschrieben werden: Blutbad. Die digitalen Assets leiden, wie auch ihre Anleger. Jedoch bluten nicht nur Kryptowährungen, auch Gewerbe, die in Kryptowährungen involviert oder von diesen abhängig sind, leiden unter dem Einbruch. Der traditionelle Sektor bleibt nicht unberührt, was auch der Computerchiphersteller Nvidia (NVDA) spüren musste.

Der Einbruch der Nvidia-Aktie folgte, nachdem das Unternehmen die Ergebnisse für das Q3 2018 meldete. Diese waren deutlich unter den Erwartungen der Analysten und Investoren. Das wiederum führte zu einem Ausverkauf, der den Preis um 17 Prozent auf knapp 168 US-Dollar drückte.

Mining von Kryptowährungen unrentabel

Die Verbindung zur Krypto-Industrie haben zum jüngsten Einbruch beigetragen. Je weiter der Krypto-Markt sinkt, desto unrentabler wird das Mining. Und ein beträchtlicher Teil des Umsatzes stammte und stammt von Krypto-Mining-Hardware, die Miner nutzen, um komplexe mathematische Formeln zu lösen.

Einen Bezug zu Kryptowährungen konnte man schon während des Bullenmarktes im Jahr 2017 erkennen. Die steigenden Preise der Kryptowährungen sorgten für mehr Miner, die wiederum Mining-Hardware benötigten. Davon konnte Nvidia profitieren.

Krypto-Kater dauert länger an, als erwartet

Anzeige

Jensen Huang, CEO von Nvidia, sprach in einer Telefonkonferenz am Donnerstag mit Investoren über die negativen Auswirkungen der Kryptowährungsmärkte. Sie sagte, dass “der Krypto-Kater länger dauert, als wir erwartet hatten”.

Aufgrund einer Kombination aus rückläufigen Krypto-basierten Umsätzen und Bestellungen von Großkunden wie Nintendo schätzt Nvidia nun, dass der Umsatz für die aktuelle Weihnachtszeit auf 2,7 Milliarden US-Dollar sinken wird, was deutlich unter den bisherigen Schätzungen der Analysten von 3,4 Milliarden US-Dollar liegt.

Auswirkungen des Krypto-Einbruchs

Der anhaltende Krypto-Bärenmarkt wirkt sich auf mehrere traditionelle Werte aus. Advanced Micro Devices (AMD), der Hauptkonkurrent von Nvidia, verlor fast fünf Prozent (Nasdaq). Auch hier wurden geringere Gewinne gemeldet als erwartet.

SBI Holdings, ein weiteres Krypto-abhängiges Unternehmen, fällt um drei Prozent und ist damit 15 Prozent von den Höchstständen des Monats entfernt. Das Unternehmen sprang auf den Zug der Kryptowährungen auf und führte mit einer Tochter eine Ripple-basierte mobile Apps namens MoneyTap ein.

Coincierge

Bildnachweis: Foto von Jason Blackeye on Unsplash; Textquelle: newsbtc.

Vorheriger ArtikelSEC Kryptowährungen Crackdown: Zwei weitere ICOs bestraft
Nächster ArtikelBitcoin-Preisvorhersagen von Krypto-Experten: Kompletter Schwachsinn!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.