Bitcoin Crash führt dazu, dass das erste Mining-Unternehmen Konkurs geht

0
BTC Crash führt dazu, dass das erste Mining-Unternehmen Konkurs geht - Coincierge
Die Miner leider, das erste Mining-Unternehmen musste jetzt sogar Konkurs anmelden.

Als Reaktion auf den derzeitigen Marktverlust haben Miner damit begonnen, ihre Hardware außer Betrieb zu nehmen und zu verkaufen.

Beurteilung nach den derzeitigen Zahlen

Basierend auf Schätzungen des anspruchsvollsten ASIC-Miners, dem Antminer S9i, benötigt ein einzelner Bitcoin etwa 51.000 kWh, was dem Tagesstromverbrauch von 1700 Wohnhäusern entspricht. Bei einem Standard-Strompreis von $0,12 pro kWh kostet das Mining eines Bitcoin circa 6.100 $ (ohne die Difficulty einzubeziehen).

Anzeige

Allerdings gibt der jüngste Rückgang der Marktpreise Anlass zur Sorge. Niedrigere Bitcoin Kurse machen es weniger profitabel für Miner. Die geringe Rentabilität beziehungsweise der Verlust führt zu weniger Minern und die verbleibenden sind in der Regel Großbetriebe, die die Kosten niedrig halten können.

Dies wirkt sich auf Bitcoin aus, da die Dezentralität leiden könnte. Diese Mining-Unternehmen, wie Bitmain, haben ihren Hauptsitz hauptsächlich in China. Ein so hoher Grad an Zentralisierung könnte einen weiteren Hash-Krieg auslösen, wie er derzeit bei Bitcoin Cash zu beobachten ist. Wenn sich zwei große Mining-Gesellschaften über die Richtung der Softwareentwicklung von Bitcoin uneins sind, könnte dies zu einer Abspaltung führen und das Vertrauen der Menschen erschüttern.

Große Bitcoin-Mining-Unternehmen Giga Watt Inc. Konkurs

Einige Miner spüren bereits die Marktkrise. Giga Watt, ein in Washington ansässiger Mining-Service, der Mining-Strom und -ausrüstung vermietet und verkauft, hat am 19. November Insolvenz angemeldet.

Im Juni 2017 führte das Unternehmen ein ICO durch und sammelte 20 Millionen Dollar. Laut dem Whitepaper des Unternehmens stellt jeder Token die Kapazität des Rechenzentrums Giga Watt dar. Das Unternehmen konnte jedoch seine Zusagen zur Erbringung der Dienstleistungen nicht einhalten, da der Kryptowährungsmarkt nach Ende 2017 einen Einbruch erfahren hat. Da die Versprechen nicht gehalten wurden, verklagten Investoren Giga Watt wegen des Verkaufs nicht registrierter Wertpapiere und forderten die Aufhebung des Vertrages.

Obwohl sich viele dieser Mining-Gesellschaften in Privatbesitz befinden, könnten ehemals semi-profitable Unternehmen die nächsten Opfer des Marktrückgangs werden. Was diese Turbulenzen für die Zentralisierung und Sicherheit von Bitcoin und den Kryptomärkten im Allgemeinen bedeuten, ist noch ungewiss.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC Textnachweis: cryptoslate

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTabakläden in Frankreich können ab 2019 Kryptowährungen verkaufen
Nächster ArtikelBitcoin und Kryptowährungen Crash nur die viert-größte Blase in der Geschichte

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.