Bitcoin Preis unter Druck – FED untersucht Marktmanipulation

BTC Preis

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Das US-Justizministerium hat eine strafrechtliche Untersuchung der von den Marktteilnehmern vermuteten Krypto-Preismanipulation eingeleitet. In der Zwischenzeit bewegt sich Bitcoin in einer insgesamt düsteren Woche weiter auf die 7.000 $-Linie zu.

U.S. Justizministerium startet Manipulations-Untersuchung

US-Bundesanwälte arbeiten mit der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in einer Untersuchung zusammen, die sich auf die Preismanipulationen des Krypto-Marktes konzentriert. Es wird geprüft, ob Manipulationsverfahren wie Spoofing und Washing Trading angewendet wurden.

Anzeige

Beim Spoofing, platzieren Trader großvolumige gefälschte Kauf- und Verkaufsaufträge, um Marktteilnehmer zu locken und stornieren diese dann kurz vor der Ausführung. Da andere Trader in der Zwischenzeit bereits ihre Kauf- und Verkaufsaufträge angepasst haben, nutzt der sogenannte Spoofer die manipulierte Marktbewegung.

Wash Trading bedeutet, dass ein Trader mit sich selbst handelt, um künstlich die Marktnachfrage und das Handelsvolumen zu erhöhen. Es gab das Gerücht, dass Bitfinex in derartige Aktionen involviert war.

US-Behörden schreiten ein

Extreme Marktvolatilität und fehlende Regulierungsaufsicht haben das Justizsystem und die Finanzaufsicht in den USA dazu veranlasst, sich um den Krypto-Markt und potenzielle kriminelle Marktmanipulation Sorgen zu machen. Während USA eine Untersuchung einleitet, um mögliche Missstände aufzuklären, hat sich China dazu entschlossen den Krypto-Markt komplett zu verbieten, die wahrscheinlich größte Markt-Auswirkung.

Krypto-Börse Gemini macht es vor

Gemini Trust, die in New York ansässige Digital Asset Exchange unter der Leitung der Winklevoss Zwillinge, hat Nasdaq Inc. beauftragt, den Krypto-Währungshandel auf ihrer Plattform zu überwachen. Cameron und Tyler Winklevoss haben die Schaffung einer Selbstregulierungsorganisation gefordert, die sich aus Börsen innerhalb der Branche zusammensetzt.

John Griffin, ein Finanzprofessor der University of Texas, der die Manipulation des Krypto-Währungsmarktes studiert hat, sagte in einem Interview zu Bloomberg, dass die begrenzte Aufsicht den digitalen Devisenhandel zu einem Ziel für Kriminelle macht.

„Es gibt nahezu keine Überwachung in Bezug auf manipulatives Trading wie Spoofing und Wash Trading. Es wäre einfach den Markt zu manipulieren“

Ehrlich gesagt vermuten die meisten, dass nicht alles im Krypto-Markt mit rechten Dingen zugeht. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin ist extrem gering, sodass im Verhältnis zum traditionellen Aktienmarkt, mit wenig Kapital die Kurse stark beeinflusst werden können. Dadurch kann zum Beispiel der Mt. Gox Insolvenzverwalter allein, die Kurse extrem beeinflussen. Wir sind gespannt, was die Untersuchungen der Behörden ergeben.

Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

4 × fünf =