Bitcoin Trading erreicht Rekordniveau in Venezuela

0
Anzeige

Venezuela verzeichnete letzte Woche sein bisher größtes Bitcoin-Handelsvolumen, die Daten vom 6. Oktober bestätigen dies, da das Land mehrere neue wirtschaftliche Veränderungen ankündigte.

In sieben Tagen rund sieben Millionen Dollar

Statistiken seitens der P2P-Handelsplattform Localbitcoins zeigen, dass die Venezolaner in der Woche zum Samstag insgesamt 1.073 Bitcoin (umgerechnet circa 7,1 Millionen Dollar) konvertierten. Das höchste Volumen seit Beginn des Service im Jahr 2013.

Der bisherige Rekord wurde in der dritten September-Woche mit 898 Bitcoin (rd. 5,95 Mio. $) verzeichnet, wobei die folgende Woche mit 879 BTC (5,82 Mio. $) den dritten Platz im Volumen-Ranking belegt.

Quelle:Coin.dance

Trader, Investoren aber auch die Bevölkerung setzt weiterhin auf Kryptowährungen in Venezuela, um den zunehmenden Druck der Regierung und um der grassierende Hyperinflation zu umgehen. Petro, die höchst umstrittene, von der Regierung herausgegebene Kryptowährung des Landes, soll im November ein Rebranding und neue Anwendungsmöglichkeiten erhalten.

Kryptowährung Petro kann nicht überzeugen

Am Freitag enthüllte Vizepräsidentin Delcy Rodriguez unterdessen den nächsten Schritt für den Petro und erklärte, dass alle neuen Passanträge und Verlängerungen mit dem Petro bezahlt werden könnten, wie wir gestern berichteten.

Der Preis für einen neuen Pass wird zwei Petros betragen – etwa das Vierfache des nationalen Mindestlohns, so Bloomberg. Verlängerungen werden einen Petro kosten. Eine Migrationspolizei, die angeblich darauf abzielt, “die Sicherheit der Bürger und die Migrationskontrolle zu wahren”, wird ebenfalls ins Leben gerufen, da Statistiken zeigen, dass täglich 5000 Bürger aus Venezuela fliehen.

Im August kommentierten anonyme Quellen der Publikation Wired, dass die konstituierte Kryptowährung schlechter sei als die hyper-inflationierte Reichsmark in Deutschland während der Weimarer Republik. An die Ölreserven gebunden, stellte man ebenfalls fest, dass die Schulden der staatlichen Ölgesellschaft PDVSA insgesamt 45 Milliarden Dollar betragen – weit über der angeblichen Marktkapitalisierung der Kryptowährung Petro, die mit 5,9 Milliarden Dollar eingeschätzt wird. Die Publikation Wired fasste die Thematik wie folgt zusammen:

Um es ganz offen zu sagen: Es ist ein Betrug über einem anderen Betrug


Quelle: Bitcoinist, Image: pixabay, CC0

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 4 =