Bitcoin und die Dotcom-Blase: Wieso die Korrektur wichtig ist

0
Bitcoin und die Dotcom Blase: Wieso eine Korrektur wichtig ist
Licht am Ende der Korrektur: Obwohl die Bitcoin-Korrektur für Investoren schmerzhaft ist, ist sie wichtig, um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Nur die starken Projekte können sich durchsetzen, das zeigt die Dotcom-Blase.

Bitcoin wird von Anfang an mit den frühen Phasen des Internets verglichen. Da liegt der Vergleich mit der Dotcom-Blase natürlich auf der Hand.

„Keine Zeit für Spekulation, wir sind mit der Entwicklung beschäftigt“

Inmitten sinkender Volumina und der Angst eines weiteren Kurseinbruchs, verglich der Analyst Bully Esq. den Krypto-Markt mit dem frühen Dotcom- bzw. Internet-Markt.

Anzeige

„Dass die Dotcom-Blase geplatzt ist, war eine notwendige Korrektur“, meinte Bully, denn daraus „entstanden Amazon, Google“ und weitere Unternehmen. Bei Kryptowährungen befinde man sich derzeit in genau dieser Korrekturphase. „Jeder ist mit der Entwicklung beschäftigt“, für die Spekulation mit den Kurswerten hätte keiner Zeit. Was das für ihn bedeutet, ist ganz klar: „Jetzt ist deine Chance, dich vorzubereiten. Akkumuliere. Baue. Lerne. Tausche dich aus. Sei bereit“, meinte der Krypto-Analyst.

Bevor die Dotcom-Blase platzte, erhielt jeder Unternehmer, der eine einigermaßen revolutionäre Idee vorstellen konnte, eine Finanzierung. Was daraus wurde, ist bekannt: Diejenigen, die das schnelle Geld mit ihrer Idee machen wollten, fielen schnell und tief. Der Nasdaq-Index verlor 80 Prozent seines Wertes und der Großteil der Startups wurde aussortiert. Nur einige Unternehmen konnten die drohende Pleite abwenden und sich trotz Krisenzeiten durchsetzen. Bully geht davon aus, der Zusammenbruch dazu führte, dass sich Amazon, Google und weitere bekannte Tech-Unternehmen am Ende durchsetzen konnten.

Parallelen zu Kryptowährungen

Dank des Krypto-Hype erhielt jeder Unternehmer, der eine einigermaßen revolutionäre Idee (und ein Whitepaper) vorstellen konnte, eine Finanzierung. Initial Coin Offerings gab und gibt es wie Sand am Meer. Aber diejenigen, die mit ihrem Projekt das schnelle Geld verdienen möchten, fallen schnell und tief. Das gilt für Entwickler wie auch für Investoren des Projekts. Das und der kurzfristige Hype mit anschließendem Einbruch des Marktes sind jedoch nur einige Parallelen der beiden Märkte.

Deswegen ist es wahrscheinlich, dass die Krypto-Startups von heute, die hinter den Kulissen und abseits der Krypto-Preise unermüdlich neue Produkte für Endkunden entwickeln, das Krypto-Amazon, -Facebook oder -Google von morgen sein werden – auch wenn es wohl etwas länger dauert, bis sich der Krypto-Markt wieder erholt.

Geduld zahlt sich aus

Changpeng Zhao, bekannt unter dem Kürzel CZ, ist davon überzeugt, dass Blockchain und Kryptowährungen ein fester Bestandteil unseres Lebens werden. Man solle sich vorstellen, wie weit man in fünf bis zehn Jahren sein werde. Auch dafür, wie man in dieser Baisse vorgehen sollte, hat er einen Tipp: „BUIDL/HODL“, was übersetzt so viel heißt wie: Entwickle neue Anwendungsmöglichkeiten und halte (deine) Kryptowährungen.

Geduld muss man haben, Geduld zahlt sich aus – falls CZ mit seiner Einschätzung recht behält. Aber er ist nicht der einzige, der dieses Motto predigt. Auch Meltem Demirors, CSO bei Coinshares meinte:

Benutzen wir doch die Analogie, die jeder nutzt: 1999 und die Internet-Aktien. Betrachten wir Amazon, dann hat es neun Jahre gedauert, bis ein neues Allzeithoch erzielt wurde. […] Also mussten Investoren [die Amazon-Aktie] neun Jahre lang halten, um Gewinne zu erzielen. Wenn man Intel betrachtet, 15 Jahre – Microsoft, 17 Jahre.

Die niedrigen Kurswerte sieht der CSO als positiv an. Wenn der Kurs niedrig ist, können sich die Leute darauf konzentrieren, neue Technologien zu entwickeln, die dem Endnutzer einen Mehrwert bieten. Es benötigt nämlich Zeit, bis „neue Technologien, die das Paradigma verändern“, wie Kryptowährungen und das Internet, erst einige Zeit benötigen, bis sie verstanden und akzeptiert werden.

Coincierge

Bildnachweis: Foto von Jong Marshes auf Unsplash. Textnachweis: newsbtc.

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTether-Debatte: Sind Kryptowährungen anfällig für eine etwaige Implosion?
Nächster ArtikelKraken hat den US-Dollar nicht von der Krypto-Plattform genommen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.