Bitmain – Über 3 Milliarden Dollar in 2017

0
ASIC Chip Hersteller: bitmain

Das chinesische Startup Bitmain, welches 2013 gegründet wurde, dominiert die Mining Industrie. Bitmain hat sich auf das Herstellen von ASIC Minern spezialisiert. Doch auch ein Miningpool (Antpool) und ein Cloudmining Service (Hashnest) gehören zum Repertoire des Unternehmens. Neuerdings gibt es auch den Geschäftsbereich der Artificial Intelligence (Künstliche Intelligenz). Allein im letzten Jahr soll das Unternehmen Schätzungen (lt. Wallstreet Analyst Bernstein) zur Folge genau so viel Geld erwirtschaftet haben wie der Chiphersteller Nvidia.

Nach Bernsteins Berechnungen erwirtschaftete Bitmain zwischen drei und vier Milliarden Dollar. Die Schätzungen bezüglich Nvidia belaufen sich auf rund drei Milliarden Dollar. Man darf hier allerdings nicht vergessen, dass es Bitmain erst seit 4 Jahren gibt, Nvidia hingegen seit 24 Jahren.

Mining – Von der Grafikkarten zum ASIC Miner

Was Mining eigentlich bedeutet findet Ihr hier unter diesem Link. Das Mining von Kryptowährungen scheint immer beliebter zu werden. Die Technologie hinter diesen Chip verändert sich stetig, da man permanent versucht den Energieverbrauch bei steigender Hashleistung zu reduzieren. Mining ist bei Großinvestoren zu einem richtigen Geschäftsmodell geworden. Überall auf der Welt (“Niedrigstromkostenländer”) befinden sich gigantische Miningfarmen.

Gewaltig oder?! Wenn man bedenkt, dass man vor einigen Jahren noch mit Grafikkarten (GPU) Bitcoin schürfen konnte. Doch Bitmain und andere haben dazu beigetragen, dass Bitcoin Mining spezieller und schwieriger wurde. Sogenannte ASIC Miner sind zu 50 mal schneller, wenn es überhaupt reicht, als traditionelle Grafikkarten. Doch so ein ASIC Miner hat auch seinen Preis. Auf Bitmain.com kann man das unterschiedliche Produktportfolio begutachten. Schade ist allerdings, dass man die Miner lediglich mit Bitcoin Cash bezahlen kann, da der Gründer Jihan Wu ein bekannter Aktivist der Bitcoin Cash Szene ist.

Bitmain – Entwicklung

Anzeige

Bitmain eröffnete einen Miningpool (Tochterunternehmen) in Israel und gründete Miningfarmen in Kanada und der Schweiz. Das Unternehmen fokussiert sich außerdem auch auf weitere PoW – Algorithmen, wie zum Beispiel Dash, Litecoin und erst kürzlich Siacoin. Vor vier Wochen gab es die Schlagzeile, dass Samsung ASIC Chips mit einem chinesischen Mining Hersteller produziert. Wer genau dieser Partner ist, ist noch nicht bekannt. Ob Bitmain ernst zunehmende Konkurrenz bekommt oder dessen Marktführerschaft weiter ausbaut bleibt spannend.

 

Originalfassung via newsbtc.com, Image via pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelStellar Lumens (XLM) mit PayPal kaufen [Anleitung]
Nächster ArtikelAnleitung: Tron kaufen und verkaufen (TRX)
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − 13 =