Die Bitcoin ETF Verwirrung und das bevorstehende SEC-Urteil

0
Die BTC ETF Verwirrung und das bevorstehende SEC-Urteil

Am 10. August 2018 wird die SEC ihre Entscheidung bekannt geben, ob sie den Bitcoin ETF von Cboe/VanEck/Solid X entweder genehmigen, ablehnen oder den Zeitraum verlängern word.

Während sich das historische Datum schnell nähert, hat sich sowohl Aufregung als auch Chaos in Bezug auf die Details breit gemacht. Es kursieren derzeit eine Menge Gerüchte und widersprüchliche Aussagen über die bevorstehende Bitcoin ETF-Entscheidung.

Veraltetes Angebot

Am 24. Juli berichtete CoinDesk über die Entscheidung der SEC den von der Direxion vorgeschlagenen Bitcoin ETF zu verschieben. In dem Artikel zitierten sie Michael Cohn, den Chief Investment Strategist bei Atlantis Asset Management.

“Das wäre wahnsinnig, wenn sie das wirklich genehmigen würden und ich glaube nicht, dass die Regierungen schon jetzt diesen Weg einschlagen wollen.”

Dieses Zitat, welches von der CNBC aufgeführt wurde, wurde am 08. Januar in Bezug auf den Direxion-Antrag gemacht. Es gibt mehrere Bitcoin ETF Anträge, zum einen der von CBOE, welcher sehnsüchtig erwartet wird und dessen Entscheidung am 10. August ausstehen und zum anderen gibt es derzeit noch die ETF-Anträge von Direxion, die nach neuestem Stand verschoben wurden. Doch weiterhin besteht das größere Interesse an den Bitcoin ETFs der CBOE.

 

Unterschiedliche Cboe Vorschläge

Eine weitere verwirrende Geschichte ist das Entscheidungsdatum der SEC. Während die Dokumentation besagt, dass die SEC am 15. September 2018 über Cboe’s Bitcoin ETF entscheiden wird, ist es wichtig zu beachten, dass sie sich auf CboeBZX-2018-001 bezieht, die vorschlägt, die Aktien des GraniteShares Bitcoin ETF und des GraniteShares Short Bitcoin ETF zu listen und zu handeln.

Dies ist wieder ein anderer Antrag und nicht der, der die Aufmerksamkeit der fintech Welt herangezogen, 210 allgemeine Kommentare gesammelt und einen Ansturm der Euphorie in den Bitcoin Markt getrichtert hat.

Der Vorschlag, auf den alle gespannt warten, bezieht sich auf CboeBZX-2018-040, der darauf abzielt, Aktien von SolidX Bitcoin Aktien (der “Fonds”), die vom VanEck SolidX Bitcoin Trust (der “Trust”) an der Cboe Exchange ausgegeben werden, zu notieren und zu handeln.

CboeBZX-2018-040 wurde am 26. Juni 2018 veröffentlicht. Auf Seite 53 wird angegeben, dass innerhalb von 45 Tagen nach der Veröffentlichung eine Entscheidung in Form von einer Genehmigung, Ablehnung oder Verlängerung der Entscheidungsfrist zu erwarten ist.
Die Partnerschaft zwischen Cboe, SolidX und VanEck ist für diesen Vorschlag von Bedeutung. SolidX ist nur eine der wenigen großen Institutionen, die zuvor einen Bitcoin ETF bei der SEC beantragt haben, während VanEck mehr als 70 ETFs und ETPs betreibt. Gemeinsam bieten die drei Unternehmen eine echte Chance, den ersten Bitcoin ETF zu erhalten.

Um noch einmal klarzustellen, dieser Bitcoin ETF Vorschlag, mit der Partnerschaft zwischen Cboe, SolidX und VanEck, ist derjenige, den jeder im Auge behalten sollte. Klick um zu Tweeten

Alle anderen Bitcoin ETF Entscheidungen sind sekundär. Also steht weiterhin das Datum des 10. August für den “heiligen Gral des Kryptowährungsmarktes“. Während jedoch der 10. August der frühestmögliche Termin ist, um einen Bitcoin ETF zu genehmigen, rät Rechtsanwalt Jake Chervinsky via Twitter einen Terminaufschub zu erwarten.

Da er “sich nicht vorstellen kann, dass die SEC den erste Bitcoin ETF genehmigen wird, ohne sich die gesetzlich erlaubte Zeit zu nehmen”, erwartet Herr Chervinsky, dass die SEC alle drei der erlaubten 45, 90 und 60 Tage Verlängerungen verwendet und das Datum der endgültigen Ankündigung zwischen dem 21. Februar und dem 4. März 2019 befinden wird.

Am 10. August wissen wir alle mehr.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 − vier =