Fidelity zeigt vermehrt Interesse an Kryptowährungen und Blockchain

0

Die FMR LLC, bekannt als Fidelity Investments oder nur Fidelity ist ein US-amerikanisches Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche, das vor 72 Jahren gegründet wurde. Fidelity ist einer der größten Vermögensverwalter, der mehr als 7 Billionen USD verwaltet und über 40.000 Mitarbeiter beschäftigt. Trotz der guten Ausgangslage und etablierten Position auf den traditionellen Finanzmärkten, ist das Unternehmen offen für aufkommende Technologien wie Kryptowährungen und Blockchain.

Interesse an Kryptowährungen und Blockchain

Fidelity ist von Beginn an offen für neue Technologien und Märkte. Edward C. Johnson, Gründer von Fidelity, führte das Unternehmen mit einem einfachen Mantra, das häufig zitiert wurde und den Mitarbeitern sagte, dass es besser ist, “intelligente Risiken einzugehen als der Menge zu folgen”.

Anzeige
krypto signale

Fidelity war eines der ersten Unternehmen der Finanzbranche, das in den 1960er Jahren einen „Supercomputer“ kaufte und einsetzte, und war in den 1970er Jahren das erste Unternehmen, das Anlageprodukte per gebührenfreier Telefonverbindung verkaufte. Es wurde eine Infrastruktur aufgebaut, die sich auf frühe Versionen der künstlichen Intelligenz stützte. In den 90er Jahren wurde eine Expertengruppe zusammengestellt, die neue und aufstrebende Technologien untersucht.

Dieses Verhalten führte dazu, dass man sich mit Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie relativ früh auseinandersetzte, um die digitale Neuerung besser zu verstehen. Fidelity’s CEO, Abby Johnson, sprach über das Interesse des Unternehmens an der Technologie und sagte:

Vor ein paar Jahren waren ich und ein paar andere Führungskräfte […] neugierig, was […] bei Bitcoin los war. Wir setzten uns zusammen und sagten: ‚Wir müssen das verstehen.‘

Anfangs startete Fidelity Fidelity einen kleinen Bitcoin-Mining-Betrieb. 180 USD pro Bitcoin soll der Preis sein, für den man Bitcoins erwarb. Johnson meinte, dass der Preis plötzlich anstieg und sie Geld verdienten, was jedoch nie der primäre Grund für das Interesse war. 2017 konnte man 69 Millionen USD in Bitcoin-Spendengeldern für wohltätige Organisationen sammeln, was natürlich dem Allzeithoch von Bitcoin geschuldet war.

Kryptowährungsprodukt möglicherweise bis zum Ende des Jahres

Vor kurzem teilte Johnson mit, dass ein Krypto-Produkt voraussichtlich bis Ende des Jahres veröffentlicht wird. Allerdings gibt es noch keine Hinweise zu dem Produkt, Johnson meinte, dass „ein paar Dinge im Gange“ sind. Er hofft, dass sie „bis Ende des Jahres einige Dinge bekannt geben können.“


Quelle: newsbtc, Photo by Holger Link on Unsplash, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronews

    Ihr Kapital ist im Risiko!

    Create your account
    Hide Reviews
    • EU reguliert
    • Über 40 Kryptos im Angebot
    • Gebühren eher im Mittelfeld
    4.2/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/libertexCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelRepublic Protocol und Wyre starten ersten dezentralen Dark Pool der Welt
      Nächster ArtikelLG U+ wird Blockchain-basierte Zahlungsdienste für ausländische Kunden anbieten

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      drei × 1 =