Google hebt Werbungsverbot für Kryptowährungen teilweise auf

Google hebt Werbungsverbot für Kryptowährungen teilweise auf

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Am 25. September kündigte Google an, dass die Richtlinien für Finanzprodukte und -dienstleistungen aktualisiert werden. Ab Oktober können regulierte Kryptowährungsbörsen aus den Vereinigten Staaten und Japan Werbung bei Google schalten. Andere Werbetreibende, die einen Bezug zu Kryptowährungen haben, müssen weiterhin eine Zertifizierung für eingeschränkt zulässige Finanzprodukte bei Google beantragen. Werbung für ICOs, Wallets und Beratung ist nach wie vor nicht erlaubt.

Verbraucherschutz oder doch FBI?

Da die meisten Kryptowährungsbörsen unreguliert sind, tut sich der Laie schwer, in Kryptowährungen zu investieren und ist deswegen oft Gefahren ausgesetzt. Laut CNBC waren genau solche Bedenken der Grund dafür, dass Plattformen wie Facebook, Twitter, Snapchat und Google Krypto-bezogene Werbung nicht mehr anbieten – und natürlich um böswillige Anbieter auszuschließen. Andere Quellen berichten, dass das FBI zu diesem Schritt gezwungen hat.

Anzeige
Fairspin Banner

Google’s Scott Spencer sagte in einem Interview über Googles ursprüngliches Verbot:

Wir haben keine Kristallkugel, und wir wissen nicht, wohin es in Zukunft mit Kryptowährungen gehen wird, aber wir haben genügend [Vermögensschäden] oder Potenzial für [Vermögensschäden] gesehen. [Es handelt] sich um einen Bereich, dem wir mit äußerster Vorsicht begegnen wollen.

Facebook begann im Juni, ausgewählte Krypto-bezogene Werbung zuzulassen, und jetzt scheint Google dem Beispiel zu folgen, indem es einigen ausgewählten Unternehmen erlaubt, Werbeflächen zu buchen. Das Unternehmen verbietet jedoch nach wie vor den Vertrieb von Mining-Apps, die Kryptowährungen auf dem Smartphone schürfen.

Neue Regeln – Chance für regulierte Börsen

Im Oktober 2018 ändert sich die Google Ads-Richtlinie zu Finanzprodukten und -dienstleistungen. Regulierte Börsen für Kryptowährungen dürfen dann in Japan und den Vereinigten Staaten beworben werden. Werbetreibende benötigen die Zertifizierung von Google für das Land, in dem ihre Anzeigen ausgeliefert werden. Diese kann nach dem Inkrafttreten der Richtlinie im Oktober beantragt werden. Diese Richtlinie gilt weltweit für alle Konten, mit denen für diese Finanzprodukte geworben wird.

Durch diese obere Bekanntgabe haben Unternehmen wie Bakkt die Möglichkeit, ihre Marketing-Strategie von Anfang an voll durchzuziehen, was für den Krypto-Markt nur gut sein kann.


Quelle: Cryptoslate, Photo by Paweł Czerwiński on Unsplash, CC0

Zuletzt aktualisiert am 26. September 2018

Jetzt Tamadoge bei der Krypto-Börse OKX kaufen

  • Der Tamadoge Launch bei OKX am 27.09.22 war ein voller Erfolg.
  • Noch kann man frühzeitig in den besten neuen Token 2022 investieren
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

8 + sieben =