Investment Experte: Bitcoin hat den Boden durchschritten

0
Investment Experte BTC hat den Boden durchschritten - Coincierge

Der beliebte Krypto-Investor und Trader Mike Novogratz glaubt, dass Bitcoin (BTC) die Talsohle erreicht hat. Er betonte auch, dass Depotdienstleistungen und regulatorische Klarheit notwendig sind, um institutionelle Investoren in den Markt zu bringen.

Novogratz – Wir haben den Boden durchschritten

Mike Novogratz, Chairman und CEO von Galaxy Investment Partners, sagte in der CNBC-Show “Cryptotrader” auf der Korea Blockchain Week, dass er glaubt, dass Bitcoin die Talsohle erreicht hat.

Anzeige

Ich glaube, wir haben die Talsohle erreicht. Ich bin mir nicht sicher, ob wir die Talsohle erreicht haben, aber es fühlt sich an, als hätten wir sie erreicht. Ich denke, wir festigen einen schönen Boden für den nächsten Schritt nach oben.

Der Ex-Hedge-Fondsmanager deutet auf eine Zunahme der Akzeptanz hin:

Wir haben die Schattenseite getestet. Ich sehe langsam aber sicher mehr Adoptionen. Es gibt mehr Leute auf diesen Konferenzen, es gibt mehr Leute, die im Krypto-Raum arbeiten. Wenn ich mir die privaten Runden ansehe, machen viele Institutionen ihren ersten Ausflug, wie zum Beispiel, indem sie etwas Geld in einen Venture-Cap-Fonds stecken – es ist ein wenig sicherer.

800 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung in 12 Monaten

Novogratz, der vor kurzem $15 Millionen in ein Krypto-Startup investiert hat, sagte, dass er nicht mehr glaubt, dass der Markt bis Ende 2018 die $800 Milliarden erreichen wird. Er geht jedoch davon aus, dass diese gewaltige Summe erst in den nächsten zwölf Monaten erreicht wird – basierend auf der sich abzeichnenden Infrastruktur für institutionelle Investitionen.

Anzeige

Novogratz bleibt zweifellos positiv über den gesamten Kryptowährungsmarkt und betont, dass der nächste große Schritt nach oben durch eine zuverlässige Custody-Lösung katalysiert wird, die von einer seriösen Behörde unterstützt wird.

Ich denke, der nächste Schritt nach oben wird Custody von einer vertrauenswürdigen Quelle benötigen. Es wird etwas mehr Klarheit bei den Regulierungen brauchen. Ohne diese beiden Dinge würden wir keine 10.000 Dollar sehen, denn das ist es, was die institutionellen Investoren einbringt. Aber wir werden es schaffen.

Nach Ansicht des Anlegers brauchen Institutionen “eine Verwahrung mit einem Namen, dem sie vertrauen können”. Bisher hat Coinbase eine Custody-Lösung für traditionelle Investoren implementiert aber Novogratz denkt eher, dass eine Großbank einen Verwahrungsservice anbieten muss und wird und dies zu einem regelrechten Ansturm auf den Bitcoin Markt führen wird.


Quelle: Bitcoinist, Image: pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelDie Rückkehr der asiatischen Bitcoin Bullen
Nächster ArtikelInvestor: Bitcoin bewegt sich in Richtung neue Höchststände

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 4 =