IOTA stellt Lösung zur Authentifizierung digitaler Identitäten

0
IOTA stellt Lösung zur Authentifizierung digitaler Identitäten - Coincierge

Die IOTA Foundation stellte ihre native Tangle-Technologie – ein DAG-basiertes skalierbares Protokoll – vor, die von IAMPASS für das dezentrale Digital Identity Management des Unternehmens verwendet wird, wie es in einem Blogbeitrag von IOTA Head of Communications, Cara Harbor, veröffentlicht wurde.

Vorreiter im Identitätsmanagement

Die Entwicklung ist eine von vielen, da IOTA als Teil einer breiteren Smart City Vision stetig ein Ökosystem für weitere Produkte aufbaut. Das Proof-of-Concept-Modell von IAMPASS verwendet das Handflächenvenenmuster einer Person, um eine biometrische Identifizierung in Unternehmen und Bereichen mit Zugangsbeschränkung, wie Flughäfen, Rechenzentren und Regierungsstellen, zu ermöglichen. Das Produkt scannt die Venenstruktur der Hand eines Nutzers, um eine eindeutige Identitätskarte zu erstellen, die mit einem Profil verknüpft ist, in dem der Benutzerzugriff und die zulässigen Funktionen vordefiniert sind.

Anzeige
1xBit

Das Identitätsmanagement hat sich als einer der kritischsten und vielversprechendsten Themen herausgestellt. Bisher fehlen Produkte, die eine zuverlässige Verifizierung gewährleisten. Doch mit der Blockchain beziehungsweise mit der Tangle-Technologie stellt man eine sichere und kostengünstige Identitätsmanagementlösung für Verbraucher bereit.

Distributed Ledger und intelligente Städte

Anzeige

Damit eine Identitätslösung technisch realisierbar ist, muss das System für die Verarbeitung von Millionen von Authentifizierungen pro Tag gerüstet sein, ohne die Sicherheit als Kompromiss der Skalierbarkeit zu beeinträchtigen. IOTA selbst ist bereit in die Testphase überzugehen.

Der Schutz personenbezogener Daten ist ein wesentlicher Bestandteil sowohl für Einzelpersonen als auch für Regierungen und ein Funktionsverlust könnte zu weitreichenden Medienspekulationen über die Unfähigkeit der Blockchain-Technologie – als Ganzes – führen.

Die IAMPASS-Anwendung ist ein kleiner Teilprozess einer DLT-basierten intelligenten Stadt, wie es von der IOTA Foundation vorgesehen ist. Man arbeitet derzeit an mehreren verwandten Produkten, um eine dezentrale Governance und futuristische Produkte zu errichten, die auf vertrauenswürdigen Mechanismen basieren, wie z.B. intelligente Autoladestationen und die Interaktion zwischen IoT-verbundenen Geräten.

Die Entwicklung des IAMPASS erfolgt Monate, nachdem die Kommission der Europäischen Union IOTA und dem europäischen Smart City Konsortium +CityxChange grünes Licht für die Energiemanagementlösung des Konsortiums gegeben hat.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelInstitutionelle Interesse an Kryptowährungen bullish – Bitcoin noch bearish
Nächster ArtikelEthereum Entwickler: „Kein Constantinople“ Hard Fork 2018
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − 17 =