Ist die Blockchain das richtige Tool um zukünftig Wahlen auszurichten?

0
Ist die Blockchain das richtige Werkzeug um zukünftig Wahlen auszurichten - Coincierge
Ein Bericht von einer Gruppe Analysten lässt Zweifel aufkommen, ob die Blockchain tatsächlich als Tool für die Wahl geeignet ist.

Eine Gruppe von Analysten von The Initiative for Cryptocurrencies and Contracts (IC3), veröffentlichten am 19. Oktober einen Bericht, warum sie glauben, dass die Blockchain nicht unbedingt das Werkzeug ist, um Amerikas schlechtes Wahlsystem zu reparieren. Tatsächlich, so heißt es, könnte die Blockchain einige der aktuellen Probleme verschärfen.

Die vier Hauptgründe der Analysten

Die Forscher Ari Juels, Ittay Eyal und Oded Naor von IC3 skizzierten im Business Insider vier Hauptgründe, warum sie glauben, dass sich Blockchain und Abstimmung nicht kombinieren lassen.

Anzeige

Ein Grund dafür war die Fehlbarkeit von Computern und Internet. Sie können zusammenbrechen, zerstört werden oder von böswilligen Akteuren gehackt werden, was die Abstimmungsdaten gefährdet. Die bloße Möglichkeit, dass es passieren könnte, verwässert das Vertrauen.

Internet-Ausfälle könnten Menschen an der Abstimmung hindern, Systeme, die nicht regelmäßig aktualisiert werden, sind anfällig für Hackerangriffe und selbst wenn aktualisiert, behauptet IC3, dass eine unentdeckte Schwachstelle das System gefährden könnte.

Anzeige

Desweiteren gibt es die Gefahr der sogenannten “Bad Actors” (Böse Akteure), die immer auf der Suche nach neuen Wegen sind, um Ärger zu verursachen. Ein computergestütztes Wahlsystem würde ihnen daher die perfekte Gelegenheit dazu geben.

Die dritte Sorge, die vorgebracht wurde, war, dass sich ein Blockchain-Abstimmungssystem auf computergestützte Geräte und nicht auf Menschen stützen würde. Während die Blockchain eine Stimme sicher aufzeichnen kann, besteht weiterhin die Möglichkeit, dass diese Stimme von einem infizierten Gerät geändert wird, bevor diese sich in der Chain anreiht:

Wenn Ihr Telefon mit Malware infiziert ist, die Ihre Stimme von Kandidat R auf Kandidat D umstellt, spielt es keine Rolle, wie sicher der Rest des Wahlsystems ist – die Wahl wurde immer noch gehackt.

Einige Entwickler dieses neuen Online-Voting-Systems stellen angeblich ihren Code nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung, was bedeutet, dass eine unabhängige Partei nicht in der Lage ist, den Code zu prüfen und auf Sicherheitsmängel zu untersuchen, bevor das Wahlsystem in Betrieb genommen wird.

Der letzte Problempunkt laut IC3 ist die Möglichkeit, Stimmen in einem reinen Online-System zu kaufen. Strenge strafrechtliche Sanktionen und geheime Abstimmungen machen es derzeit schwierig, Menschen für Stimmen zu bestechen, aber der Artikel behauptet, dass ein Online-Voting-System es viel einfacher machen würde. Leute konnten mit unauffindbarer Kryptowährung bestochen werden, um ihre Stimme auf eine bestimmte Weise abzugeben.

Online-Voting bereits im Einsatz

West Virginia hat im August ein mobiles Wahlsystem eingeführt, welches auf der Blockchain-Technologie basiert, die es Soldaten, die im Ausland stationiert sind, ermöglicht, ihre Stimmen zu Hause abzugeben. West Virginia Secretary of State Mac Warner betont, dass die App sicher ist und strengen Tests unterzogen wurde, einschließlich eines Audits des Codes. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehören Biometrie und Gesichtserkennung.

Die Schweiz experimentiert auch mit Online-Voting-Systemen, welche man als erfolgreich bezeichnet. Die Schweizer Stadt Zug hat im Juli diesen Jahres einen Test eines mobilen blockchainbasierten Votings durchgeführt, so die Schweizer Nachrichtenagentur SwissInfo. Obwohl der Probelauf erfolgreich war, war die Teilnahme noch gering.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0, Textnachweis: Cryptoslate

 

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelHalbleiterhersteller TSMC reduziert Umsatzziel – Bitcoin Mining rückläufig?
Nächster ArtikelTether-Debatte: Sind Kryptowährungen anfällig für eine etwaige Implosion?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.