KPMG: Kryptowährungen noch weit entfernt um als Wertspeicher zu zählen

KPMG Kryptos noch weit entfernt um als Wertspeicher zu zählen - Coincierge
Neuer KPMG Bericht: Kryptowährungen sind noch nicht bereit.

„When Moon“? Noch nicht so schnell, wenn es nach KPMG geht. Bitcoin und andere Kryptowährungen werden etwas mehr Zeit benötigen, bis sie wirklich als zuverlässiger Wertspeicher fungieren können.

KPMG: Wir sind noch nicht angekommen

Während KPMG im August berichtete, dass die Blockchain-Industrie reif ist und über das Experimentieren hinausgeht, besagt die jüngste von KPMG verfasste Studie, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen, mehr Zeit benötigen, bis diese wirklich als zuverlässiger Wertspeicher funktionieren können.

Anzeige
riobet

Der Bericht mit dem Titel „Institutionalisierung von Krypto-Assets“ stellte fest, dass Bitcoin und andere digitale Währungen aufgrund des mangelnden Vertrauens, zunehmender Volatilität und Skalierbarkeitsproblemen ausgesetzt sind und somit nicht als Tauschmittel oder Wertspeicher geeignet sind.

Der Bericht betont, dass Kryptowährungen durch Institutionalisierung reformiert werden müssen, um in Zukunft erfolgreich zu sein und KPMG-Chefökonomin Constance Hunter erklärte, dass „eine stärkere Beteiligung des Ökosystems der Finanzdienstleistungen dazu beitragen wird, Vertrauen und Skalierung für die tokenisierte Wirtschaft zu schaffen“.

KPMG ist der Ansicht, dass ein umfassendes Engagement von Banken, Zahlungsinstituten, FinTech-Unternehmen und Börsen genau das ist, was der Krypto-Sektor benötigt, um sich besser in das aktuelle globale Finanzsystem zu integrieren.

Buy the rumor, sell the news

Im Moment glauben viele Analysten, dass der Krypto-Markt in erster Linie durch spekulative Investitionen von Kleinanlegern angetrieben wird. KPMG schmälert nicht die Notwendigkeit von Kleinanlegern, sondern weist darauf hin, dass die Nichteinhaltung bestehender Vorschriften und die Notwendigkeit einer einzigartigen Regulierung, die die besonderen Merkmale digitaler Vermögenswerte anerkennen, erforderlich ist, bevor Kryptowährungen in den Mainstream gelangen und zu einem echten Wert-Produkt werden können.

Coinbase unterstützte den Bericht und fügte hinzu, dass der Kryptowährungsmarkt mit zunehmender Reife langsam eine Metamorphose durchlaufen wird, die den Markt von einem von Spekulanten getriebenen Raum zu einem Ort verwandelt, der von den weltweit führenden Finanzinstituten besucht wird.

Durch ein wenig Eigenwerbung betonte Coinbase, dass man bereits die Plattformen und Dienstleistungen konzipiert und eingeführt hat, die institutionelle Investoren für Investitionen im Krypto-Sektor benötigen.

Glücklicherweise beendete KPMG den Bericht positiv, indem man zu dem Schluss kam, dass das Aufkommen und die Dominanz von Krypto-Assets schließlich eintreten wird. Die Autoren sehen die aktuellen Herausforderungen für den Krypto-Sektor als nur vorübergehende Wachstumsschmerzen an und KPMG denkt, dass Kryptowährungen die Oberhand gewinnen werden, sobald Themen wie Steuern, Einhaltung der Vorschriften, Sicherheit, Finanzkontrolle und Liquidität angemessen behandelt werden.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.