Krypto-Analyst: Bitcoin – Die Ruhe vor dem Sturm

0
Krypto-Analyst BTC - Die Ruhe vor dem Sturm - Coincierge
Die Ruhe vor dem Sturm? Wird Bitcoin bald ausbrechen?

Nach einem Jahr mit nahezu ununterbrochener Action (Jahr 2017) befindet sich der Bitcoin Kurs nahezu im Stillstand. Viele Analysten sind der Meinung, dass wir uns vor einem monumentalen Ausbruch befinden.

Die Ruhe vor dem Kryptosturm

Victor Dergunov, Gründer der Albright Investment Group, hat einen Beitrag via Seeking Alpha verfasst und behauptet, dass Bitcoin in den nächsten Jahren wesentlich stärker steigen wird. Dergunov erwähnte, dass sich die Volatilität von Bitcoin praktisch aufgelöst hat und stellte fest, dass dieses “Phänomen”, ein Anzeichen für den Abschluss des monatelangen Bärenmarktes sein könnte, der die Anleger an ihre mentale Grenzen brachte.

Anzeige

Interessanterweise ist er mit dieser Meinung nicht allein, denn Rob Sluymer von Fundstrat erklärte kürzlich, dass sich ein “inkrementelles Silver Lining” zu entwickeln begonnen hat. Sluymer erklärte, dass rückläufige Volatilität und Volumen als “ermutigende technische Entwicklung” angesehen wird. Außerdem erklärte Bloombergs McGlone, dass die niedrige Volatilität sowie Volumen bedeuten kann, dass Bitcoin seinen Boden gefunden hat, denn bei einer “Abstinenz” des Tradings scheint die beliebteste Kryptowährung stabil.

Der Analyst Rand, ist sogar der Meinung, dass der Bullen-Markt bereits, in seiner frühesten Form, präsent ist. Er betonte, dass der Gesamtwert aller Kryptowährungen auf linearer sowie logarithmischer Ebene ausgebrochen ist.

Wohin wird sich der Markt entwickeln?

Spencer Bogart, ein Partner von Blockchain Capital, erklärte Anfang Oktober, dass positive institutionelle Nachrichten, wie Harvard, Yale und der Intercontinental Exchange (Bakkt), wahrscheinlich der Hauptfaktor für die bevorstehende Rallye sein wird.

Im Gegensatz dazu hat Nikolay Storonsky, CEO von Revolut, behauptet, dass Privatanleger den Krypto-Bullrun 2019 vorantreiben werden, was der landläufigen Meinung widerspricht, dass die Einführung der institutionell ausgerichteten Plattformen wie Bakkt und Fidelity den Krypto-Markt in Richtung Main-Stream befördern.

Im August erklärte Novogratz, dass sich die Bitcoin-Dominanz eine Weile behaupten wird. Dies lässt sich damit begründen, dass interessierte Institutionen eine ungezügelte Vorliebe für Bitcoin und nicht für Altcoins haben.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelPBoC: Kryptowährungen werden Fiat-Währungen nicht ersetzen
Nächster ArtikelSWIFT kickt Iran raus & Günstige Voraussetzung für das Bitcoin Mining

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.