Kryptowährungen bald die einzige Möglichkeit um in Venezuela einen Pass zu erwerben

0
Kryptowährungen bald die einzige Möglichkeit um in Venezuela einen Pass zu kaufen

Tausende von Menschen, die versuchen, aus Venezuela herauszukommen, werden bald vor einer weiteren Hürde stehen, denn es wurde offiziell verkündet, dass man einen Pass, um das Land zu verlassen, lediglich mit der Kryptowährung Petro erwerben kann.

Tausende versuchen das Land zu verlassen

Die Wirtschaftskrise, die zur Gründung des Petro führte, hat nach Angaben des Flüchtlingsamtes der Vereinten Nationen dazu geführt, dass schätzungsweise 5.000 Menschen pro Tag Venezuela verlassen. Die Regierung des Landes hat angekündigt, dass Passgebühren nur in der staatlich unterstützten Kryptowährung Petro gezahlt werden dürfen.

Anzeige
1xBit

Die venezolanische Regierung kündigte die Änderung am Freitag an, zusammen mit der Schaffung einer neuen Migrationspolizei, so Reuters. Neue Pässe für venezolanische Einwohner werden zwei Petros kosten, was 7.200 Bolivars entspricht, Venezuelas einheimische Fiat-Währung. Das entspricht laut Bloomberg dem Vierfachen des nationalen monatlichen Mindestlohns.

Dies stellt ein weiteres großes Hindernis für die Bewohner dar, die der galoppierenden Inflation und politischen Korruption des Landes entgehen wollen, ebenso wie der Mangel an offiziellen Dokumenten und ein Mangel an Fluggesellschaften, die das Land bedienen.

Rund 2,6 Millionen Venezolaner sind nach Angaben der Vereinten Nationen aus der OPEC-Nation von 30 Millionen Menschen geflohen, meist in andere Teile Südamerikas. Seit 2015 sind rund 1,9 Millionen geflohen, als sich die Krise unter dem sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro verschärfte.

Hinzufügen zum Kopfschmerz

Anzeige

Der Petro wurde Anfang dieser Woche durch das Büro des Präsidenten veröffentlicht, einschließlich der Schaffung einer neuen Regierungsabteilung zur Überwachung von Kryptowährungswerten. Derzeit ist der Petro nur im Tausch gegen Währungen wie den Dollar erhältlich und kann erst ab November 2018 mit dem Bolivar erworben werden.

Jedoch hat der Bolivar über 99 Prozent dieses Jahr an Wert verloren, und einige schätzen die Inflationsrate des Landes auf erstaunliche 200.000 Prozent. Diese Abwertung wird es für die auswandernden Venezuelaner schwierig machen, genügend einheimische Währung zusammenzukratzen, um die beiden Petros zu kaufen, die notwendig sind, um einen Pass zu bekommen.

Derzeit kosten die Passgebühren einige US-Cents, aber mit der Umstellung auf Petro betragen die Gebühren laut Reuters rund 62 US-Dollar auf dem Schwarzmarkt. Die Änderung wird angeblich am 1. November stattfinden.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelStabilität des Krypto-Markts bedeutet massive Investitionen
Nächster ArtikelForbes bennent Ripple Co-Founder Larsen als Reichsten im Raum der Kryptowährungen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 + drei =