McAfee vs. SEC – Debatte um Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA & Co.

0
ETH
Anzeige

Der unverblümte Krypto-Währungsbefürworter, Waffenliebhaber und potenzielle US-Präsidentschaftskandidat für 2020, John McAfee, forderte die SEC zu einer Live-Debatte im nationalen Fernsehen über die jüngsten Erklärungen des SEC-Vorsitzenden Jay Clayton bezüglich des Regulierungs-Status von Kryptowährungen auf.

Die SEC ist der Ansicht das Kryptowährungen wie Ripple, Ethereum, IOTA & Co., wenn diese über ein ICO finanziert wurden, als Wertpapier anzusehen sind. McAfee, forderte Clayton Anfang dieser Woche über Twitter auf über die Kryptowährungen auf CNN zu diskutieren.

 

McAfee startet Offensive

Die jüngste Einstufung aller ICOs als Wertpapiere durch den SEC-Vorsitzenden löste folgenden Tweet aus:

Die offizielle Sichtweise der SEC auf Kryptowährungen scheint sich in Richtung einer Position zu verschieben, die möglicherweise zur Umsetzung strenger regulatorischer Maßnahmen führen könnte.

“Die Zeit ist gekommen, Geld vom Staat zu trennen, und zum ersten Mal sind die Werkzeuge verfügbar.”

McAfee wandte sich direkt an die SEC und forderte die Aufsichtsbehörde zu einer Debatte im nationalen Fernsehen auf, ähnlich der Debatte zwischen McAfee und dem ehemaligen FBI-Offizier Steve Rogers im Jahr 2016, die sich auf den Datenschutz konzentrierte:

Was wären die Folgen einer Wertpapiereinstufung?

Während Kryptowährungen und die Blockchain im Allgemeinen von dezentraler Natur ist, kann die Einstufung der Regierung zu weitreichenden Problemen führen. Wenn man den derzeitigen Ansatz der SEC heranziehen würde, bedeutet das, dass Kryptowährungen wie Ethereum, EOS, IOTA, Ripple und viele weitere, als Wertpapier angesehen werden.

Die Folge wäre, dass nur Börsen mit einer entsprechenden Lizenz den Handel mit diesen anbieten dürfen. Außerdem ist die Frage, wie die Projekte selbst mit dieser Klassifizierung umgehen müssten. Bedeutet dies, man wäre mit einer Aktiengesellschaft gleichzusetzen und müsse alle rechtlichen Anforderungen erfüllen, sodass die dezentralen Währungen durch eine Entscheidung der SEC nahezu komplett zentralisiert wären? Bisher gibt es keine klare Aussage, wie eine konkrete Klassifizierung aussehen könnte.

Bitcoin ist allerdings von einer Wertpapier-Klassifizierung befreit, denn selbst die SEC erkennt, dass Bitcoin ein direkter Konkurrent einer Fiat-Währung ist und nicht als Finanzierungsmaßnahme ausgegeben wurde.

 

Was würde eine McAfee vs. SEC-Debatte bringen?

Die Auswirkungen einer Debatte zwischen McAfee und der SEC könnten interessant werden – das FBI ließ die Forderungen nach einer iPhone-Hintertür im Jahr 2016 als direkte Folge des Konflikts fallen. Seit Ende 2017 fordert die US-Börsenaufsicht immer mehr Kontrolle über Kryptowährungen und Krypto-Börsen.

Eine Debatte zwischen McAfee würde nicht nur den Kerngedanken der jüngsten SEC-Erklärungen in Frage stellen, sondern auch die Bedeutung der laufenden Debatte über die Krypto-Regulierung hervorheben und eine Reihe wichtiger Fragen in den öffentlichen Zeitgeist einbringen. McAfee ging nochmal auf die Wichtigkeit dieser Thematik ein:

“Die SEC hat das Gesetz zu ihrem eigenen Zweck verdreht. Wenn sie nicht gestoppt werden, wenn keine rechtliche Anfechtung eingeleitet wird, dann wird der gesamte freie Kryptomarkt und unser Grundrecht, Währungen zu schaffen oder zu wählen, wie wir wollen, zerstört.”

Unabhängig vom Ergebnis einer Debatte zwischen der SEC und McAfee werden wir wahrscheinlich noch viel mehr von McAfee und seinen offenen Ansichten über die Implementierung der Blockchain-Technologie sehen – McAfee wird im Jahr 2020 erneut für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten kandidieren und möglicherweise seine eigene Partei gründen:


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + 16 =