NASDAQ: Bitcoin stellt eine Bedrohung dar

0

Die CEOs von Nasdaq Inc. und Bank of America Corp. bezeichneten Bitcoin & Co. als eine Bedrohung und dass man Kryptowährungen daher regulieren sollte. Adena Friedman, CEO von Nasdaq, und Brian Moynihan, CEO der Bank of America, unterhielten sich am Freitag auf einer Konferenz in New York, die von der MIT Sloan School of Management ausgerichtet wurde.

Laut Friedman sollten ICOs den Wertpapiergesetzen unterworfen werden, ein Argument, das von Jay Clayton, dem Vorsitzenden der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) ebenfalls unterstützt wird. Daher hat die SEC mehrere Vorladungen an Unternehmen herausgegeben, um festzustellen, wie ICOs zukünftig anzusehen sind. Außerdem hat die SEC vor Pump-und-Dump-Programmen gewarnt.

Anzeige

Während der Konferenz erklärte Friedman, dass Kleinanleger Schutz verdienen, während Moynihan argumentierte, dass Kryptowährungen für illegale Gründe verwendet werden könnten.

“Die Idee der anonymen Währungen erwies sich nie als eine gute Sache”, sagte Moynihan während der Konferenz. “Sie enthalten ein potentielles Risiko.”

Er fügte hinzu, dass die Verwendung digitaler Währungen eine illegale Lücke füllen könnte, um große Summen illegalen Geldes zu bewegen, was das Papiergeld nicht tun kann, weil es keine Rechnungen mit hohem Nennwert gibt.

Interessanterweise kommen diese Kommentare von Friedman, obwohl sie Anfang dieser Woche verkündete, dass NASDAQ offen ist, selbst eine Krypto – Börse zu werden, sobald die Krypto – Industrie gereift ist.

In einem Interview mit CNBC sagte sie: “Ich glaube, dass die digitalen Währungen weiterhin bestehen bleiben werden, es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange es dauern wird, bis dieser Raum reif ist. Nasdaq kooperiert auch mit Gemini, der von Cameron und Tyler Winklevoss gegründeten digitalen Währungsbörse, um ihre SMARTS-Technologie zur Überwachung von Handelsmanipulationen einzusetzen.

Während die Bank of America im Februar behauptete, dass der Kryptowährungsmarkt ein Risiko für ihr Geschäft darstellt, zeigen ihre Wettbewerber zunehmendes Interesse an der Branche. Anfang dieser Woche wurde berichtet, dass Goldman Sachs seine erste Anstellung im Bereich der Kryptowährungsmärkte gemacht hat, was die Ernsthaftigkeit der Unterstützung von Kunden in Investitionen im Kryptowährungsraum signalisiert.

Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelFrankreich halbiert Kryptowährungssteuern
Nächster Artikel30.04.2018 Ripple, Ethereum und Bitcoin Cash – Technische Marktanalyse

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 + 11 =