Partnerschaft zwischen Bitcoin´s Liquid Sidechain und der Schweizer Inacta AG

0
Partnerschaft zwischen BTC Liquid Sidechain und der Schweizer Inacta AG - Coincierge
Kooperation zwischen Liquid Sidechain und Inacta AG.

Das Schweizer IT-Beratungsunternehmen Inacta AG ist nun offizieller Partner von Blockstreams Liquid Sidechain für Bitcoin geworden. Das Unternehmen bestätigte die Ankündigung am 17. Dezember.

Tokengate trifft auf Liquid Sidechain

Inacta, eines von vielen blockchainorientierten Unternehmen mit Sitz im Schweizer Krypto-Tal Zug, ist  auch der erste Token-Plattform-Betreiber, der Liquid-Token unterstützt.

Anzeige

Liquid, die als erste “produktionsreife” Bitcoin-Sidechain bezeichnet wird, wurde im Oktober diesen Jahres auf den Markt gebracht und erntete Kritik ob diese den Anforderungen der Bitcoin User gerecht wird. Nun, Inacta betonte, dass man Integrationsdienstleistungen für Liquid anbieten werde, die “Finanzinstituten helfen sollen, die Vorteile der Liquid-Blockchain zu nutzen”.

Die Liquid-Technologie wurde auch in Tokengate von Inacta integriert, der Plattform für die gesetzeskonforme Ausgabe digitaler Assets, so heißt es in dem Medium-Blogbeitrag.

Damit ist Tokengate die weltweit erste Plattform, die Token im Liquid-Netzwerk unterstützt.

SIX Schweizer Börse HODL Bitcoin ETP

Anzeige

Zu den Liquid Network-Partnern von Blockstream gehört auch die Schweizer Börse SIX, die den Produkt Bitcoin ETP ins Leben gerufen hat. Das war aber nicht die einzige Neuigkeit, die von Blockstream verkündet wurde, denn das Unternehmen kündigte ebenfalls die Erweiterung seines Satellitenprojekts an, um Bitcoin-Netzwerkverbindungen für Benutzer ohne Internetverbindung bereitzustellen.

Die Tokengate-Partnerschaft kommt zu einem interessanten Zeitpunkt. Nach dem Rekordjahr 2017 brach der ICO-Markt zusammen. Vor allem im Jahr 2018 hofften Projekte auf der ganzen Welt auf eine Blockchain-freundliche Regulierung.

Die Schweiz verfolgt einen etwas krypto-freundlicheren Ansatz, als im Gegensatz zu anderen Nationen, und daher hofft das Unternehmen, eine Plattform zu schaffen, die als “Referenzplattform für vollständig konforme ICOs in der Schweiz” dienen wird.

Das “Schweizer Crypto Valley” selbst hat sich trotz des anhaltenden Bärenmarkts weiterhin entwickelt. Anfang dieses Monats hat die britische Investmentfirma Atomico das Ökosystem (Zug) zum am schnellsten wachsenden Technologiezentrum in Europa erklärt.

Zug in der Schweiz, wo sich eine wachsende Krypto-Community befindet, rangiert auf Platz eins der am schnellsten wachsenden Community insgesamt”, fasst der aktuelle Geschäftsbericht zusammen.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBogart: Vielversprechende Zukunft für Bitcoin und Kryptowährungen
Nächster ArtikelBitcoin Kurs Katalysator: Das Halvening Mitte 2020

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.