Ripple appelliert an britische Behörden

0

Ripple, hat das Vereinigte Königreich aufgefordert, in die Fußstapfen Japans zu treten und strukturierte rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, um sichere und legale Investitionen in digitale Währungen zu gewährleisten.

 

Ripple drängt Großbritannien

Laut The Telegraph, forderte Ripples Leiter der Regulierungsabteilung, Ryan Zagone, die britischen Regulierungsbehörden auf, ein Gleichgewicht zwischen “Risikobereitschaft und Innovationsfähigkeit” zu finden. Drei Bereiche, die für die vorgeschlagene Regulierung hervorgehoben wurden, waren Finanzstabilität, Verbraucherschutz und die Bekämpfung der Geldwäsche. Zagone verglich den aktuellen Stand der Krypto – Industrie mit den Anfängen des Internets und fügte hinzu:

“Wir sind jetzt da, wo wir mehr Klarheit, Regeln und mehr Sicherheit brauchen. Es ist ein guter Zeitpunkt, um diesen “abwartenden” Ansatz der Regulierungsbehörden zu überdenken.”

Japan als Vorreiter

Japan hat bei der Legitimierung und Regulierung von Kryptowährungen eine Vorreiterrolle eingenommen und ist das weltweit führende Land für den Handel mit digitalen Vermögenswerten. Das Vereinigte Königreich reagiert dagegen langsamer, möglicherweise auch aufgrund der Brexit – Verhandlungen, die sich hinziehen und die nationale Politik beeinflussen. Der britische Politiker Philip Hammond hat im März eine Task Force vorgestellt, die zum Schutz der Verbraucher beitragen soll.

Es überrascht nicht, dass der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, die Haltung der meisten Zentralbankchefs eingenommen hat, dass Kryptowährungen klare Anzeichen einer “Blase” hätten. Zagone argumentierte, dass eine Regulierung notwendig sei, damit die Märkte reifen und neue Marktteilnehmer ins Spiel kommen.

Bankiers bevorzugen offensichtlich Razzien und Schließungen von ICOs, da ihr Geschäftsmodell durch die dezentralen Währungen bedroht ist. Die britische Bank Barclays hat erst letzte Woche Bitcoin mit einer “Infektionskrankheit” verglichen.

Es bleibt abzuwarten, welchen Weg das Vereinigte Königreich hinsichtlich Kryptowährungen einschlagen wird. Man kann in die Fußstapfen Japans treten und die Krypto – Industrie begrüßen, um Innovationen zu fördern. Oder man kann sich dafür entscheiden, Unternehmen, Händler und Investoren dazu zu zwingen, sich in “kryptofreundlicheren” Gegenden niederzulassen.

 

Quelle: newsbtc, Image: pixabay, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × eins =