Ripple und 30 weitere Kryptowährungen bald auf Coinbase?

0
XRP und 30 weitere Kryptowährungen bald auf Coinbase - Coincierge
Ripple bald bei Coinbase?

Coinbase gab bekannt, dass es nach der Auflistung von Civic (CVC), district0x (DNT), Loom Network (LOOM) und Decentraland (MANA) auf Coinbase Pro über 30 verschiedene Kryptowährungen auf seiner Plattform in Betracht zieht.

In einem kürzlich veröffentlichten Blogbeitrag kündigte Coinbase an, dass man untersucht, ob man mehr als dreißig verschiedene Kryptowährungen zu seinen Angeboten hinzufügen soll. In einer Erklärung des Unternehmens heißt es:

Im Laufe der Zeit wollen wir unseren Kunden Zugang zu mehr als 90 Prozent aller konformen digitalen Assets durch Marktkapitalisierung bieten.

Das Unternehmen wird Projekte auf der Grundlage eines “Digital Asset Framework” bewerten und dabei Faktoren wie Sicherheit, Compliance und die Ausrichtung des Projekts an der Mission von Coinbase, “ein offenes Finanzsystem zu schaffen”, bewerten.

Darüber hinaus hat das Unternehmen gestern vier neue ERC20-Token auf seiner Plattform gelistet, darunter CVC, DNT, LOOM und MANA. Der Schritt folgt der Entscheidung von Coinbase, weitere ERC20-Token aufzunehmen. Die Plattform begann Anfang des Jahres mit der Unterstützung von Basic Attention Token (BAT), 0x (ZRX) und USDC (USD Coin). In der jüngsten Ankündigung erklärte Coinbase, dass sie eine breite Palette von Vermögenswerten untersucht, darunter über dreißig beliebte Kryptowährungen:

Anzeige

Die Liste, in alphabetischer Reihenfolge: Cardano (ADA), Aeternity (AE), Aragon (ANT), Bread Wallet (BRD), Civic (CVC), Dai (DAI), district0x (DNT), EnjinCoin (ENJ), EOS (EOS), Golem Network (GNT), IOST (IOST), Kin (KIN), Kyber Network (KNC), ChainLink (LINK), Loom Network (LOOM), Loopring (LRC), Decentraland (MANA), Mainframe (MFT), Maker (MKR), NEO (NEO), OmiseGo (OMG), Po.et (POE), QuarkChain (QKC), Augur (REP), Request Network (REQ), Status (SNT), Storj (STORJ), Stellar (XLM), Ripple (XRP), Tezos (XTZ) und Zilliqa (ZIL).

Coinbase erwähnte, dass “das Hinzufügen neuer Vermögenswerte erhebliche Erkundungsarbeiten erfordert”, wobei der Prozess eine umfassende “technische und Compliance”-Überprüfung beinhaltet. Außerdem kann man nicht garantieren, dass alle oben genannten Kryptowährungen aufgelistet werden.

Motive hinter neuen Angeboten

Laut Coinbase werden Token auf der Grundlage der “relativen Einfachheit der Integration des Standards[token’s]” in die bestehende Infrastruktur des Unternehmens ausgewählt. Coinbase betont die Belange der “Sicherheit”. Die Einbeziehung von ERC20-Token nutzt jedoch weitgehend die gleiche Infrastruktur.

Obwohl Coinbase ein neues Listungsverfahren eingeführt hat, um die Anzahl der auf der Plattform gelisteten Token zu erhöhen, hinkt man im Vergleich zu anderen großen Börsen noch etwas hinterher.

Coinbase Pro hat derzeit nur 12 verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung. Laut CoinGecko bietet Binance 163 Coins und Bittrex 253 verschiedene Kryptos an. Coinbase hat auf dem US-Markt eine beachtliche Marktpräsenz erlangt und drängt auf die Expansion in andere Jurisdiktionen, was auch der jüngste Schritt der PayPal-Integration zeigt.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

 

Vorheriger ArtikelDen Bitcoin-Crash deuten: Was passiert mit der Kryptowährung?
Nächster ArtikelKryptowährung BAT bekommt User Boost: Brave als Standardbrowser für das neue HTC
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.