Santander: Grenzüberschreitende Zahlungen via Ripple bald möglich

Santander Ripple

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Ripple hatte in den letzten Monaten gewaltige Schlagzeilen gemacht.

Dies spiegelte sich im Preis des XRP wieder, der um nahezu 35.000 Prozent im Jahr 2017 gestiegen ist. Das Unternehmen Ripple versucht eng in Kooperation mit Banken und Finanzinstitutionen zusammenzuarbeiten und diese mit ihrem Repertoire und den XRP Token zu überzeugen.

Anzeige

Santander bestätigte nun, dass man im Jahr 2018 grenzüberschreitende Zahlungen mit Ripple´s Technologie durchführen werde.

Ripple auf dem Vormarsch

Verschiedene Finanzdienstleister bekunden Interesse an Ripple´s Service. Die Möglichkeiten der Blockchain, sowie der Digitalisierung von Vermögen scheinen sich steigender Beliebtheit zu erfreuen. Speziell im Falle der grenzüberschreitenden Transaktionen gibt es viel Spielraum für Verbesserungen. Transatlantische Transaktionen schneller, einfacher und vertrauenswürdiger zu gestalten ist keine leichte Aufgabe.

Daher haben sich viele Finanzinstitutionen, speziell im asiatischen Raum, für eine Partnerschaft mit Ripple entschieden. Ziel ist es, Pilotprojekte zu entwickeln, um die Funktionsfähigkeit der Technologie zu testen.

Mit Santander scheint es, dass die erste Großbank damit anfängt Ripple´s Funktionalität zu implementieren. Die britische Niederlassung hat diesen Schritt bekannt gegeben.

Big News für das Unternehmen

Für Ripple sind dies natürlich gewaltige Neuigkeiten. Bisher hat noch keine Bank oder Institution die Technologie für reale Lösungen implementiert. Abgesehen von einigen Tests, gibt es offiziell noch keine Ankündigung, dass eine Institution den Service offiziell integrieren werden. Santander ist mit dieser Entscheidung der Vorreiter, umso wichtiger für Ripple.

Santander ist zuversichtlich

Die Partnerschaft zwischen Ripple und Santander besteht seit dem Jahr 2015. Santander investierte erstmalig in 2015 und war von den Einsatzmöglichkeiten derartig überzeugt, dass die Investitionen in 2016 verdoppelt wurden.

Die Umsetzungsphase wird in den nächsten drei Monaten stattfinden. Details wurden noch nicht bekannt gegeben. Bis dato beansprucht eine Transaktion in der Regel bis zu 24 Stunden. Durch die Integration von Ripple´s Technologie wird die Dauer von grenzüberschreitenden Transaktionen revolutioniert.

Wichtiger ist eigentlich, dass mit der Blockchain – Technologie ein vollständig neues Bild der Transparenz generiert werden kann. Anwender können vorab die Transaktionskosten für ihre Transaktion ermitteln. Bisher gibt es leider noch keinen Hinweis darauf, ob man die XRP – Token dafür verwenden werde.

Original via newsbtc, Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 25. März 2018

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

neunzehn − fünfzehn =