Slush Pool jetzt AsicBoost kompatibel

0

Slush Pool, Bitcoins‘ erster und ältester Mining-Pool kündigte die Unterstützung für AsicBoost an. Benutzer des Mining-Pools, die Asics mit dieser Technologie besitzen, können sich jetzt mit dem Pool verbinden und effizienter und damit profitabler minen.

Die von uns vorgeschlagene und bereits implementierte Erweiterung erlaubt es [Minern] die AsicBoost-Technologie zu nutzen […] was bisher nicht möglich war. Miner können ihren Stromverbrauch jetzt noch weiter senken […] – Pavel Moravec, CTO von Slush Pool

AsicBoost wurde im Jahr 2016 von Timo Hanke erfunden. Die Technologie nutzt ein Schlupfloch des Proof-of-Work Algorithmus‘. Sie verwendet eine Art „Abkürzung“ für die Blockfindung und Miner werden dadurch effizienter. Die Technologie erlaubt es den Minern den Bitcoin „block header“ etwas abzuändern, also den Part des Blocks, der Daten über den Block beinhaltet.

Allerdings gibt es derzeit keine öffentlich bekannte Mining Hardware, die diese Technologie nutzt bzw. nutzen kann. Bitmain wurde in der Vergangenheit beschuldigt, die AsicBoost-Technologie für ihre Miner zu nutzen. Die Anschuldigungen wurden jedoch nicht bewiesen.

> Relevanter Artikel: Was ist Bitcoin Mining?

Anzeige

 

Patent-Kontroverse

Little Dragon Technology LLC, derzeitiger Patentinhaber der AsicBoost-Technologie, hatte anfangs dieser Woche angekündigt, dass es das erste Unternehmen sein wird, das der „Blockchain Defensive Patent License (BDPL)“ – Initiative beitritt. Jedes Unternehmen, welches dieser Initiative beitritt, darf das AsicBoost Patent nutzen – unter der Bedingung, dass die Unternehmen ihre eigenen Patente unter dieselbe Lizenz stellen.

Diskussionen über die AsicBoost – Thematik gab es in der Vergangenheit viele. Das Patent für die Technologie und die damit einhergehende Beeinflussung des Wettbewerbes waren meist Kern der Diskussionen. Durch die Bereitstellung der Technologie für jedes Unternehmen, das der BDPL beitritt, erhofft sich Little Dragon Technology ein Ende der Diskussionen.

Auch Slush Pool ist der Überzeugung, dass BDPL eine Schlüsselrolle zukommen könnte.

Patente werden dann zu einem Problem, wenn sie nicht für alle gleichermaßen verfügbar sind. Beim Mining geht es darum, einen Vorteil gegenüber anderen zu haben. Wenn ein Miner diesen gegenüber anderen hätte, würde er zu dominant. Besser wäre es, wenn alle diesen Vorteil haben und alle AsicBoost nutzen würden. […] – Pavel Moravec

Little Dragon Technology ist zudem davon überzeugt, dass alle Hersteller für Mining-Hardware der BDPL beitreten müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben – so mächtig sei das Patent. Und wenn sie das tun, müssen die Hersteller ihre Patente mit den anderen Teilnehmern teilen, wodurch Patente für das Mining wiederum unnötig werden.

Wir gehen davon aus, dass in Zukunft alle Mining-Hersteller AsicBoost nutzen werden. Es ist effizienter und verfügbar, es wäre dumm, wenn sie das nicht nutzen. […] – Pavel Moravec

> Interessant: PayPal meldet Patent für Kryptowährungen an

Original via bitcoinmagazine; Image via pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelKnackt Stellar – XLM die $ 1 – Marke
Nächster ArtikelMt Gox: Fehlende Bitcoin Milliarden

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × 2 =