Uber Mitgründer startet institutionelle Handelsplattform für Kryptowährungen

0
Uber Mitgründer startet institutionelle Handelsplattform für Kryptowährungen

Trotz einer mehrmonatigen Baisse am Krypto-Markt reißt das Interesse institutioneller Investoren an digitalen Assets nicht ab und nimmt sogar weiter zu. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, startet der Krypto-Asset-Broker Voyager eine neue, institutionelle Abteilung.

 

Voyager bereitet sich auf das institutionelle Kapital vor

Anfang dieser Woche hat das Unternehmen Voyager Digital Holdings Inc. das Produkt Voyager Institutional Brokerage für professionelle Investoren vorgestellt, wie aus dem Bericht vom Traders Magazine ersichtlich wird. Voyager Institutional soll eine “Best-in-Class-Trading-Lösung” für Hedgefonds, Buy-Side-Unternehmen und Market-Maker über eine sichere Anwendungsprogramm-Schnittstelle (API) bereitstellen, die direkt mit den bestehenden Benutzeroberflächen verbunden werden kann.

Anzeige

Voyager, mit Sitz auf den Philippinen, wurde 2016 von Stephen Ehrlich und Oscar Salazar, dem ursprünglichen Chief Technology Officer (CTO) und Mitgründer von Uber, gegründet. In einem Interview mit dem Traders Magazine sagte Ehrlich, CEO von Voyager, dass es immer Teil der langfristigen strategischen Roadmap gewesen sei, dass man institutionelle Investoren für den Dienst gewinnt. Ehrlich ist davon überzeugt, dass er eine Nische gefunden hat, die sich erst am Anfang befindet.

Er meinte, aufgrund „der enormen Anzahl an Gesprächen“ seit dem Start Ihrer Dienstleistung „ist klar, dass es eine Lücke auf dem Markt gibt“. Institutionelle Investoren hätten Interesse an einem Investment in Kryptowährungen. Allerdings müssten Investoren einen enormen Aufwand betreiben, der „erhebliche Ressourcen, Kosten und Zeit“ bedeuten würde, so Ehrlich. Mit seiner Lösung möchte er dieses Problem bzw. diese Lücke schließen.

Voyager stellte Glenn Barber als Chief Institutional Officer (CIO) ein, um die neue Abteilung zu leiten. Zuvor war er Managing Director bei Equities und Co-Leiter des Global Program Sales Desk der Deutschen Bank. Barber wird in den Büros in New York City arbeiten.

Voyager plant außerdem, das Interesse von Privatanlegern über eine provisionsfreie mobile Trading-Anwendung, die sich derzeit in der Beta-Phase befindet, zu wecken.


Quelle: Cryptoslate, Photo by Patrick Hendry on Unsplash, CC0

Zuletzt aktualisiert am 15. September 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitGo startet regulierten Custody-Service für Kryptowährungen in den USA
Nächster ArtikelEOS erneut in der Kritik: 200.000 USD aus dApp gestohlen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − vier =