VR-Plattform sammelt 35 Millionen Dollar für virtuelle Welt auf EOS

0
VR sammelt 35 Millionen Dollar für virtuelle Welt auf EOS Coincierge

Die Virtual-Reality-Plattform High Fidelity glaubt, dass sie durch den Einsatz von Blockchain-Technologie ein Publikum von einer Milliarde Menschen erreichen kann und hat dafür gerade 35 Millionen Dollar an neuem Kapital gesammelt.

35 Millionen Dollar für die Schaffung einer neuen virtuellen Welt

Die Fundraising-Runde der Serie D wurde von Mike Novogratz’ Galaxy EOS Ecosystem Fund geleitet und umfasste auch bestehende Investoren wie Breyer Capital, IDG Capital Partners und Vulcan Capital.

Anzeige

Philip Rosedale, CEO von High Fidelity und Schöpfer der beliebten virtuellen Welt Second Life, baut eine Blockchain-Infrastruktur auf und hat bereits eine native Krypto-Währungs- und Digital-Asset-Registry erstellt.

“Die High Fidelity-Plattform befindet sich derzeit in der Beta-Phase… Die Headsets, die uns wirklich in den großen Verbrauchermarkt führen werden, sind noch nicht verfügbar. Ein Großteil unseres frühen Fokus liegt auf standortbezogenen Einrichtungen”, sagte Rosedale der New York Times.

Das Ziel von High Fidelity ist es das Universum der virtuellen Welten einzuführen. Rosedale lancierte Second Life im Jahr 2003, das eine digitale Währung namens Linden Dollar hervorbrachte, die weltweit mehr als vier Milliarden Dollar in virtuellen Transaktionen produzierte. Für seine neue virtuelle Welt will er mit Hilfe von Blockchain ein Token namens High Fidelity Coin erstellen, eine stabile Münze, welche mit dem US-Dollar gedeckt ist und man für die Nutzung der VR-Plattform benötigt.

“Wenn es Bitcoin im Jahr 2005 gegeben hätte, hätte ich es gerne für Second Life verwendet”, sagte Rosedale.

Transaktionen in der virtuellen Welt werden bei EOS registriert

Anzeige

Innerhalb der virtuellen Welt greifen die Benutzer auf digitale Token zu, die von einem Tablet-ähnlichen Gerät gesteuert werden, um Waren zu kaufen, die von Händlern aus der realen Welt lizenziert wurden. Wenn zum Beispiel eine Person in der VR cool aussehen will, kann diese eine Rayban-Sonnenbrille kaufen. Der Kauf und die virtuelle Sonnenbrille werden dann vom Händler auf der EOS-Blockchain-Plattform aufgezeichnet.

“Es ist ein globales Phänomen, das grundsätzlich einen vertrauenswürdigen Konsensmechanismus für Währung, Eigentum und Identität erfordert.”

Die Serie D Runde bringt High Fidelity’s Gesamtfinanzierung auf 70 Millionen Dollar, die das Unternehmen für den Ausbau seiner Forschung und Entwicklung sowie für die Einstellung von Mitarbeitern für seine neuen Büros in Seattle verwenden wird.


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelUS-Behörden beschlagnahmen Bitcoin von Dark Web Händlern
Nächster ArtikelRipple der globale Standard des Geldes – Vorsitzender japanischer Großbank

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × zwei =