Warum OKEx Benutzergelder zur Liquidation von Bitcoin verwendet hat

0
Warum OKEx Benutzergelder zur Liquidation von BTC verwendet hat - Coincierge

OKEx, die zweitgrößte Krypto-Börse nach täglichem Handelsvolumen, gab offiziell die Entscheidung bekannt, eine Zwangsliquidation einzuleiten, um einen massiven Long-Kontrakt abzuwickeln.

FUD machte sich bereit

Am 31. Juli 2018 ging ein Benutzer mit der ID 2051247, dem größten individuellen Konto mit Bitcoin und Ethereum und setzte eine Long-Position im Wert von 460 Millionen Dollar. Aufgrund der schieren Größe des Vertrages wurde der Auftrag jedoch nur teilweise liquidiert, bevor der Preis von Bitcoin innerhalb von 48 Stunden von 8.150 $ auf 7.300 $ fiel.

Anzeige

Damals kursierten Angst, Unsicherheit und Zweifel (FUD), zumal die Börse selbst keine effiziente Methode zur Bearbeitung der Bestellung im Sinn hatte. Tage nach der Teilliquidation des 460-Millionen-Dollar-Auftrags gab das OKEx-Team eine formelle Erklärung heraus, in der es die endgültige Entscheidung des Unternehmens bekannt gab, den “Mechanismus für das gesellschaftliche Verlustrisikomanagement” zu initiieren oder die Gewinne seiner Trader und Nutzer zu kürzen, um den Vertrag auszuzahlen.

Um es einfach auszudrücken, kann der Mechanismus des gesellschaftlichen Verlustrisikomanagements als eine erzwungene Rettung der Börse durch ihre Investoren beschrieben werden, um die Börse vor der Unfähigkeit zu bewahren, den Rest des 460-Millionen-Dollar-Vertrags auszuzahlen.

Kontroverse rund um Okex

Das gesellschaftliche Verlustrisikomanagement an sich ist ein umstrittenes System, weil es Investoren zwingt, ihre Gewinne unfreiwillig auszuspucken, um die Börse zu retten. Aber die Kontroverse verschärfte sich, als aufgedeckt wurde, dass der OKEx Versicherungsfonds, der gegründet wurde, um Verluste der Börse in extremen Situationen zu decken lediglich nur 10 BTC beinhaltete.

Der Restbetrag, den OKEx zu begleichen hatte, betrug 950 BTC, und nach Abzug der 10 BTC in seinem Versicherungsfonds blieben noch 940 BTC zur Deckung übrig. Doch anstatt es mit Firmengeldern abzudecken, entschied OKEx, den Mechanismus des gesellschaftlichen Verlustrisikomanagements oder eine Rettungsaktion von Investoren einzuleiten, um 7,2 Millionen Dollar an den Vertragsinhaber auszuzahlen.

7,2 Millionen ist nicht eine große Summe für eine Top-3-Börse, deren Marktbewertung die eine Milliarde Dollar-Marke übertrifft. Binance*, die größte Börse auf dem Markt wird auf rund 10 Milliarden Dollar geschätzt. Mehrere Analysten haben die Entscheidung von OKEx in Frage gestellt und ob es sich lohnt, den Ruf zu riskieren, den es in den letzten zwei Jahren aufgebaut hatte.

Für die Investoren von OKEx ist klar, dass das Unternehmen in der Lage war, die Liquidation des langfristigen Vertrages vom 31. Juli problemlos zu bewältigen, da das OKEx-Team am 3. August bekannt gab, dass es 2.500 BTC in seinen Versicherungsfonds einbringen wird, um Marktmanipulationen zu verhindern.

Argument von OKEx

Das OKEx-Team verkündete, dass das Unternehmen benachrichtigt wurde, da der Vertragsinhaber einen “enormen” Auftrag erteilt hatte, und forderte den Investor wiederholt auf, die Position zu reduzieren, um sicherzustellen, dass der Markt seinen Auftrag noch liquidieren kann, bevor eine größere Preisbewegung eintritt.

Unser Risikomanagement-Team setzte sich umgehend mit dem Kunden in Verbindung und forderte ihn mehrmals auf, die Positionen teilweise zu schließen, um die allgemeinen Marktrisiken zu reduzieren. Der Kunde weigerte sich jedoch zu kooperieren, was zu unserer Entscheidung führte, das Konto des Kunden einzufrieren, um zu verhindern, dass sich weitere Positionen vermehrten.

Im Nachhinein hätte OKEx den Vertrag auszahlen können, ohne die Sozialisierung der Verluste auszulösen, um seine Auswirkungen auf den Markt zu minimieren und seinen Ruf zu retten, da der Vertragsinhaber wiederholt vom OKEx-Team gewarnt wurde, aber es ist schwer zu leugnen, dass OKEx versucht hat, die Situation unter Kontrolle zu halten.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTom Lee: “Bitcoin ist das beste Haus in einer harten Nachbarschaft”
Nächster ArtikelBitcoin ETF: SEC Entscheidung verschoben, Markt reagiert übertrieben

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 + 3 =