Was bedeutet die Datenschutzverordnung DSGVO für die Blockchain?

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Generell wissen wir, dass die Blockchain – Technologie Kryptowährungen unterstützt, und es gibt viele Organisationen und Unternehmen, die die Technologie für eine Vielzahl von Applikationen nutzen: die Ausführung von Verträgen, die Modernisierung von Grundbüchern und sogar die Bereitstellung neuer Systeme für das Identitätsmanagement.

Allgemeine Datenschutzverordnung DSGVO

Die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) tritt am 25. Mai in Kraft, nach der die Unternehmen verpflichtet sind, die personenbezogenen Daten aller EU – Bürger, die dies wünschen, vollständig zu löschen. Das Problem ist, dass mit der Blockchain, eine vollständige Löschung der gespeicherten „persönlichen Daten“ nicht möglich ist, so Experten zu The Verge.

Anzeige

„Das Ändern von Daten auf einer Blockchain ist sehr schwierig“, sagte Michèle Finck, Dozentin an der Oxford Law, „Wenn Sie Daten aus der Blockchain löschen oder ändern würden, um das „Recht auf Änderung“ oder das „Recht gelöscht zu werden“ zu erfüllen, würden Sie nicht nur die Daten ändern, sondern auch den Hash des Blocks, der die Daten enthält, und somit auch alle nachfolgenden Blöcke verändern“.

Finck fuhr fort: „Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass die meisten Blockchains derzeit mit dem DSGVO  unvereinbar sind…“.

Es liegt in der Natur der Sache, dass Transaktionen auf einer Blockchain nicht gelöscht, sondern dauerhaft aufgezeichnet werden sollen. „Das ist die Basis der Blockchain – Technologie“, sagte Andries Van Humbeeck, Mitbegründer und Blockchainberater bei TheLedger.be, einem belgischen Unternehmen, das blockchainbezogene Schulungen und Beratungen anbietet.

„Wenn Sie einen Block von Transaktionen bereinigen, ist die Vertrauenswürdigkeit aller nachfolgenden Blöcke an Transaktionen nicht gegeben.“ Er fährt fort: „Alle Bitcoin – Transaktionen nach diesem bereinigten Block werden unzuverlässig, was das gesamte System untergraben würde.“

Aus diesem Grund könnten Tausende von Unternehmen von Compliance – Vorfällen betroffen sein. Allein auf der Ethereum – Blockchain werden laut stateofthedapps.com mehr als 1.000 Apps erstellt.

„Ich denke, es wird einige der Applikationen behindern“, sagt Greg McMullen, ein in Deutschland ansässiger Anwalt und Blockchain – Experte, über die neue Datenschutzverordnung.

Original via newsbtc, Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 6. April 2018

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten
  • Frage

    Angele Merkel 2013: Internet ist für uns Neuland !
    Das wird es auch mit dem neue Internet of Value aka. Blockchain bleiben, den so dumme Gesetze (aka. Bürokratiemonster) kann auch nur die EU und Deutschland hervorbringen !!.
    Asien hängt uns ab ! Danke an die Scheinregierung und Scheindemokratie !

    Manuell Neuer

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

neunzehn − 5 =