Wikipedia-Mitgründer: Bitcoin & die Kryptowelt ist definitiv eine Blase

0
Jimmy Wales Wikipedia

Der Mitgründer von Wikipedia hat erneut öffentlich Kryptowährungen angeprangert. James Wales sagte auf einer europäischen Blockchain-Konferenz, dass sich der gesamte digitale Währungsraum in einer Blase befände, die mit Sicherheit platzen würde.

James Wales: “Right Now, We are in a Bubble”

Der Wikipedia-Mitgründer sprach auf einer Blockchain-Konferenz in Berlin. Während seiner ‘streng geheimen’ Präsentation auf der Blockshow bezeichnete Wales dass Bitcoin und Kryptowährungen eine Blase sei, die unweigerlich platzen würde.

Anzeige

“Im Moment sind wir in einer Blase. Die Kryptowelt ist absolut, definitiv in einer Blase. Ich glaube nicht, dass es viele Leute gibt, die das leugnen würden.”

Er behauptet außerdem, dass es der kompletten Krypto-Währungsindustrie an “echtem Journalismus” fehle und sich die gesamte Branche auf einen Schock vorbereiten müsse, wenn der Markt schließlich zusammenbricht. Laut der Fachzeitschrift SeekingAlpha bekundete Wales, dass er keine Ahnung hatte, wann die Blase platzen würde:

“Die Sache mit Blasen ist, dass man nie weiß, wann sie enden werden.”

Auch gestern sprach Wales mit dem britischen Evening Standard über den Brexit und die Möglichkeit, Technologie-Startups für das Land zu gewinnen. Er erklärte, dass es wichtig sei, dass die Minister London nicht zu einem “feindlichen Ort” für Tech-Spezialisten machen.

Er äußerte die Befürchtung, dass solche Zonen wie Berlin eine einladende Umgebung für Entwickler und Start-ups bieten könnten und sich Start-ups aus London umsiedeln könnten. CryptoUK setzt sich jedoch dafür ein, dass die britischen Regulierungsbehörden einen Rahmen schaffen, der sowohl die Anleger schützt als auch der sich rasch entwickelnden Industrie die Möglichkeit gibt, sich weiterhin zu innovieren.

Wales schließt sich nun den Krypto-Kritikern an. Zum Club gehören bereits Warren Buffet, Charlie Munger und Jamie Dimon. Es gibt aber auch einige prominente Namen im Krypto-Bullenlager. Tom Lee, der Mitbegründer von Fundstat, geht davon aus, dass Bitcoin bis Ende 2018 $25.000 erreichen wird und sobald das bullishe Momentum einsetzt, wird es nur wenige Tage dauern, bis es soweit ist. Eine Liste der bullishen Bitcoin Prognosen findet ihr unter diesem Link.

Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 30. Mai 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelIOTA Trinity Wallet: Mobile Beta | IOTA steigt um 18%
Nächster ArtikelEOS Bug Bounty wirft Fragen von Branchenexperten auf

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 + 16 =