Zwei weitere Krypto Börsen müssen in Japan schließen

0
Krypto - Börsen

Die japanische Regierung hat vor 20 Tagen sieben Krypto – Börsen aufgrund fehlender Sicherheits- und KYC (Know Your Customer) – Anforderungen geschlossen.

Jetzt sind zwei weitere Börsen betroffen, was die Frage aufwirft, ob die meisten Krypto – Börsen überhaupt in der Lange sind, die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.

Anzeige

 

Sicherheitsstandards werden nicht erfüllt

Die Regulierungsbehörde Japans scheint starken Druck auf Krypto – Börsen auszuüben, sodass zwei weitere Börsen schließen mussten. Aufgrund des Hacks auf Coincheck sieht sich Japan gezwungen strengere Regulierungen zu erlassen, um einen derartigen Vorfall zukünftig zu vermeiden.

 

Nikkei Asian Review berichtete, dass die japanische Finanzaufsichtsbehörde (FSA) die Börsen Tokyo GateWay und Mr. Exchange aufforderte, ihre Datenstruktur zu verbessern und zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Anstatt die geforderten Upgrades durchzuführen zogen beide Krypto – Börsen ihre Anträge zur Registrierung zurück.

 

Hoher Standard für Krypto – Börsen

Tokyo GateWay und Mr. Exchange haben sich nun in die Reihe von drei weiteren Börsen angeschlossen und stellten den Betrieb ein, nachdem das neue Gesetz die japanischen Krypto-Börsen zwingt, sich bei der FSA zu registrieren.

Raimu, bitExpress und Bit Station haben alle ihre Anträge zurückgezogen. Die Nikkei Asian Review berichtet, dass weitere folgen werden, da die FSA mehreren Börsen eine Chance gegeben hat, freiwillig zu schließen, bevor man selbst eine Schließung anordnet.

 

Derzeit sind 16 Börsen bei der japanischen FSA registriert

Alle geschlossenen Börsen gehörten der Gruppe von Unternehmen an, die die Registrierung beantragt, aber noch nicht erhalten hatten. Nach dem Coincheck – Debakel führte die FSA  Inspektionen bei jeder Einzelnen, nicht registrierten, Krypto-Börse durch.

Die Beamten führten gründliche Untersuchungen zur Datensicherheit durch und forderten die Krypto – Börsen auf, die festgelegten Standards zu erfüllen.

Laut Nikkei haben die Untersuchungen der FSA ergeben, dass einige Krypto – Börsen nahezu keine Aussicht auf Erfüllung der Standards haben. Zukünftig könnten also weitere Schließungen von Krypto – Börsen in Japan folgen. Die größte Krypto – Börse Binance* kündigte bereits an, ihren Sitz nach Malta zu verlagern.

 

Original via bitcoinist, Image via pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEthereum – Bald ASIC Miner verfügbar
Nächster ArtikelEthereum Allianz: Amerikas größte Rechtsanwaltskanzlei und 39 weitere Unternehmen treten bei

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − zwei =