Australische Krypto-User können bei Bitstamp jetzt Instant-Einzahlungen mit Ripple ODL vornehmen

0

Australische Nutzer der Krypto-Börse Bitstamp können ab sofort US-Dollar über einen Ripple-basierten Geldtransferdienst namens „Flash FX“ auf ihr Konto einzahlen. Bisher hatte das Tage gedauert.

Flash FX nutzt Ripple Labs globalen Instant-Abwicklungsservice On-Demand Liquidity. Der Service macht das Digital Asset XRP zu einer Brückenwährung zwischen dem australischen Dollar des Kunden und dem von Bitstamp unterstützten US-Dollar.

Anzeige

Bitcoin mit Ripples XRP bei Bitstamp kaufen

Australische Nutzer der Krypto-Asset-Tradingbörse Bitstamp können ihre Konten dank des Ripple-basierten globalen Zahlungsdienstes Flash FX nun wesentlich schneller mit US-Dollar aufladen. Das Unternehmen nutzt den On-Demand-Liquiditätsservice von Ripple, um die nahezu umgehenden Zahlungen zu ermöglichen.

Bislang waren australische Bitstamp-Nutzer gezwungen, per SWIFT über ihre Bank oder eine andere Zahlungsgesellschaft zu traden. SWIFT-Überweisungen, ein inzwischen veraltetes System, dauern Tage und verursachen erhebliche Gebühren.

Anzeige

Mit Flash FX müssen Trader nicht mehr darauf warten, dass Gelder auf ihren Bitstamp-Konten ankommen. Der Service verwendet Ripples digitale Währung XRP, um die nahezu sofortige Abrechnung zu ermöglichen. Sobald Kunden ihr Flash FX-Konto mit australischen Dollar aufgeladen haben, können sie es über RippleNet an die Börse schicken und sich einem der von Bitstamp unterstützten Krypto-Assets aussetzen. Derzeit sind dies Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und XRP.

Der Flash-FX-Service nutzt die neue australische Zahlungsplattform (NPP) sowie Ripples On-Demand Liquidity-Service. NPP ist eine nationale Plattform zur Vereinfachung und Beschleunigung von Zahlungen zwischen teilnehmenden Finanzinstituten in Australien.

Ripples On-Demand-Liquiditätsservice ermöglicht es den RippleNet-Teilnehmern, Zahlungen in einer Währung zu senden und sie in Sekundenschnelle in einer anderen Währung zu erhalten. Das funktioniert, indem Gelder für die Überweisung in XRP umtauscht und dann in die Empfängerwährung umgewandelt werden.

Letzten Monat hatte Ripple seine Investition in das US-Geldtransferunternehmen MoneyGram abgeschlossen. Die Gesamtinvestition in Höhe von 50 Millionen US-Dollar soll dazu beitragen, die Nutzung des On-Demand-Liquiditätsdienstes durch MoneyGram zu unterstützen.

Trotz der Nachricht, dass die XRP-Akzeptanz bei Unternehmen, die den On-Demand-Liquiditätsdienst bereits nutzen, offensichtlich zunimmt, hat der Preis des digitalen Assets keinen spürbaren Aufwärtstrend gegenüber dem breiteren Krypto-Markt erfahren. Der Dollar-Wert des drittgrößten digitalen Vermögenswertes nach Marktkapitalisierung hat einen Großteil des Jahres 2019 mit einem Rückgang auf seinen aktuellen Preis von 0,219 $ verbracht.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelBakkt Options starten bald – die CME kündigt ebenfalls Bitcoin Options an
Nächster ArtikelBitcoin fällt schon wieder – kann ihn die BTC-Halbierung im Jahr 2020 wirklich retten?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.