Bitcoin bereit für den epischen Bullenlauf? Warum Analysten denken, dass der Preis springen wird

0

Bitcoin (BTC) hat sich in den letzten Monaten nicht allzu sehr aufgeheizt und ist seit dem Höchststand von $14.000 im Juni um etwa 50% gefallen. Der Verkauf wurde in den letzten Wochen gestoppt, was den Preis der führenden Kryptowährung nun länger auf ein Tief von $7.000 gebracht hat.

Trotzdem war die Stimmung eher bärisch, wobei einige prominente Analysten in den nächsten Wochen sogar einen Rückgang des Bitcoin-Preises um 20% erwarten.

Der prominente Bitcoin-Befürworter Hodlonaut glaubt allerdings, dass der Stimmungshintergrund nach „traditionellen BTC-Standards“ perfekt sei, um „eine Rallye zu starten“.

Während Hodlonaut sich in erster Linie auf Vermutungen stützt, gibt es konkrete fundamentale und technische Anzeichen, die vor allem auf eines hindeuten: Bitcoin ist bereit, nach oben raus zu explodieren – trotz des 50%igen Rückgangs, der in den letzten Monaten stattgefunden hat.

Bitcoin-Indikatoren flippen bullisch

Anzeige

Einem Tweet des Vollzeit-Krypto-Traders Crypt0mer zufolge hat Bitcoins Ein-Wochen-Chart kürzlich ein extrem bullisches Signal ausgegeben: Der einwöchige Klinger-Oszillator, der Volumen und Preis zur Bestimmung von Trends verfolgt, hat zum ersten Mal seit Februar 2019, als BTC um die $3.700 getradet wurde, ein Buy ausgegeben.

Auch Scott Melker, bekannt als „The Wolf Of All Streets“, beobachtet ein weiteres positives Zeichen auf Bitcoins Wochen-Chart – eine „massive bullische Abweichung im überverkauften Bereich des Stochastic Relative Strength Index“.

Hinzu kommt: Die Bitcoin-Blockchain stellte 2019 eine Reihe von Rekorden in Bezug auf die On-Chain-Metriken auf. Kryptoanalyse-Firma TradeBlock zum Beispiel stellte fest, dass das Bitcoin-Netzwerk in diesem Jahr Rekorde bei der Anzahl der Transaktionen, dem Transaktionsvolumen in USD und der Hash-Rate aufgestellt hat.

Der Anstieg der Transaktionszahl scheint auf die wachsende Akzeptanz der SegWit-Lösung zurückzuführen zu sein. Die ermöglicht es, mehr Transaktionen in jeden Block zu legen, und das gesamte jährliche Bitcoin-Transaktionsvolumen wurde durch die Preisaktion der letzten Monate begünstigt, die Börsen und Trader dazu gezwungen hat, das Netzwerk als Zahlungsmittel zu nutzen.

Willy Woo, Partner des Kryptofonds „Adaptive Capital“, betont außerdem, dass sich Bitcoin nach seinen Indikatoren, die die Investoren-Aktivität verfolgen, nicht in einem Bärenmarkt befindet.

Vielmehr, so Woo auf Twitter, würden die Indikatoren darauf hindeuten, dass sich BTC inmitten einer „Wiederaufbauphase“ von Bullen-Märkten befindet – und auf die folgt immer eine Spitzenrallye, die Bitcoin ein oder zwei Größenordnungen höher bringt.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin befindet sich noch mitten im Bullenmarkt – warum die On-Chain-Analyse das nahelegt
      Nächster ArtikelAltcoin-Apokalypse: Welche Krypto-Assets ein weiteres Jahr überleben werden

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.