Bitcoin immer noch bullisch – Analysten erwarten aber einen Rückgang von 30 Prozent

0

Seit seinem dritten großen Aufschwung bei der nun zwei Monate währenden Bitcoin-Rallye hat Krypto-König BTC an all seinen Gewinnen festgehalten. Unterstützungs- und Widerstandszonen wurden auf neue, höhere Niveaus verschoben. Ein wenig rausgezoomt sieht das Diagramm sogar unnatürlich parabolisch aus – wie ein Überbleibsel vom Dezember 2017.

Bitcoins bullische Tendenz

In den letzten 24 Stunden hat sich für BTC ein absteigender Kanal gebildet. Vom Höchststand von rund 8.800 $ ist BTC stetig auf 8.550 $ gesunken. Das tägliche Volumen ging von 27 Milliarden Dollar auf 23 Milliarden Dollar zurück, die Kryptowährung Nummer 1 kühlt offensichtlich ein wenig ab.

Viele nennen das ein Bullenflaggenmuster, weil der fast vertikale Pump im Bitcoin-Preis dem Mast ähnelt und die anschließende Konsolidierung der Flagge. Krypto-Trader „CryptoFibonacci“ hat sich den Zwei-Stunden-Chart angesehen:

„Nette Bullenflagge und auch noch über dem alten Widerstand haltend / neue Unterstützungslinie auch.“

Anzeige

Die alte Widerstands- bzw. neue Unterstützungszone ist die Stelle, an der Bitcoin seinen Höhepunkt während des ersten Ausflugs über $8k erreichte. Dies ist etwa der Bereich um 8.300 $, obwohl die stärkere Unterstützung bei 8.000 $ liegt, wo BTC den größten Teil der Woche tradete.

Andererseits haben Analysten immer noch ein Auge auf das Niveau um 9.600 $, da es wenig Widerstand zwischen den aktuellen Kursen und dort gibt. Kryptoanalytiker „DonAlt“ verortet die Dinge noch weiter oben, wie er jüngst tweetete:

Die Widerstände fallen einer nach dem anderen. Zwei bleiben 10.000 und 11.500. Sobald diese geklärt sind, wartet ein klarer Himmel. Ich werde diese Woche nach Hebelkäufen im Bereich 8200-8400 suchen. Bullen haben eindeutig die Kontrolle und versuchen nicht, den Trend zu bekämpfen.

Was ist mit dem Pullback von 30%?

In den letzten Marktzyklen kam es für Bitcoin nach großen Rallyes mehrmals zu Korrekturen von 30 Prozent. Krypto-Trader Josh Rager hat sich historische Charts angesehen und beobachtet, dass BTC im letzten Bullenlauf acht Pullbacks von 30 Prozent oder mehr hatte:

„$BTC: Warten Sie immer noch auf den Pullback von 30%+ Bitcoin hatte acht 30%+ Pullbacks im letzten Aufwärtstrend, aber die durchschnittliche Zeit zwischen jedem Pullback betrug 98 Tage. BTC hatte am 17. Mai einen schweren Rückzug von 26,3%, was bedeutet, dass der nächste große Rückzug ein paar Monate entfernt sein könnte.“

Vor diesem Hintergrund könnte die nächste große Korrektur erst im Juli oder August erfolgen. Bei den derzeitigen Preisniveaus würde ein Pullback von 30 Prozent Bitcoin wieder auf etwas über 6.000 $ fallen lassen, aber BTC könnte bis dahin einen höheren Widerstand erreicht haben. Sollte es zur nächsten von vielen erwarteten Widerstandsstufe kommen, würde die Korrektur auf 6.700 $ zurückgehen. Rager fügte hinzu: „Jeder fasst mittlere $9ks für einen Rückzug ins Auge. Was besagt, dass eine Rückverfolgung früher kommen könnte. Sei bereit für jedes Szenario.“

Fakt ist: Die Korrektur wird kommen – aber ob es diese Woche oder in ein paar Monaten passiert, bleibt abzuwarten. Wahrscheinlich ist jedoch, dass massive Käufe auf niedrigerem Niveau die Dynamik für diesen Aufwärtstrend aufrecht erhalten werden, der noch größer sein könnte als der letzte.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelDie 10 Kryptowährungen mit der besten Performance des Jahres
Nächster ArtikelWarum Facebooks Krypto-Versuch erfolglos bleiben könnte

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.