Die sechstgrößte Versicherungsgesellschaft der Welt nutzt Ethereum zur Schadensregulierung

MetLife, einer der weltweit größten Versicherungsanbieter, will jetzt Ethereum einsetzen, um die Schadensregulierung zu transformieren.

Mit Ethereum die Lebensversicherung verändern

LumenLab, der Inkubator von MetLife in Singapur, arbeitet mit der Mediengruppe Singapore Press Holdings und der Versicherungsgesellschaft NTUC Income zusammen, um „Lifechain“ zu veröffentlichen – eine intelligente, auf Ethereum basierende Vertragsplattform, so Forbes-Mitarbeiter Steven Ehrlich.

Anzeige

Der Schadensfallprozess in der Lebensversicherung ist naturgemäß mit erheblichen Reibungsverlusten verbunden. Nach dem Tod eines Familienmitglieds kann die Geltendmachung eines Anspruchs schwierig sein. Hinzu kommt, dass Familien aufgrund der privaten Natur einer Lebensversicherung manchmal gar nicht wissen, dass der Verstorbene versichert war. Lifechain bestimmt programmgesteuert, ob der Verstorbene durch eine Police geschützt war – und reicht automatisch einen Anspruch ein.

So funktioniert es

Wenn eine staatliche Datenbank eine Sterbeurkunde ausstellt, ruft das System den nationalen Registrierungsausweis des Verstorbenen ab und verschlüsselt ihn in der Ethereum-Blockchain. Daraufhin wird in den Datenbanken von NTUC Income nach einer passenden Lebensversicherung dazu gesucht.

Findet sich eine Übereinstimmung, informiert Singapore Press Holdings die Familienmitglieder und veröffentlicht vermutlich einen Nachruf. In der Zwischenzeit wird NTUC Income den Schadensfallprozess für die Lebensversicherung einleiten.

Vorteile der Blockchain

Insgesamt eliminiert der Prozess mehrere Schritte im Schadensfall und bietet mehr Raum für die Trauer einer Familie. Die Innovation könnte auch zu niedrigeren Preisen und neuen Dienstleistungen rund um die Tokenisierung führen. Hierzu Zia Zaman, CIO von MetLife Asia und CEO von LumenLab:

„Die Zukunft der dezentralen Ledger-Technologie in der Lebensversicherung wird zum Teil von der Beteiligung des öffentlichen Sektors abhängen. Diejenigen innovativeren Jurisdiktionen und Regierungen werden dafür sorgen, dass Bürger und Versicherungsnehmer in ihren Jurisdiktionen von weniger Reibung, mehr erfüllten Zahlungen und einer allgemein verbesserten Erfahrung profitieren“, so Ehrlich in einem Kommentar.

Ethereum verändert die Unternehmenslandschaft

Die Nachricht ist ein weiterer Indikator dafür, dass Ethereum über reale Unternehmensanwendungen verfügen wird. MetLife ist der sechstgrößte Nicht-Krankenversicherer der Welt, und die Gesellschaft hat 90 Millionen Kunden in über 60 Ländern. Das Unternehmen belegt auf der Fortune-500-Liste Platz 44.

Ethereum könnte eine deutliche Nutzungssteigerung erleben, wenn die Versicherungswirtschaft die Blockchain-Plattform einsetzt. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass die Lebens- und Krankenversicherungsprämien allein in den USA jährlich 595 Milliarden Dollar betragen.

Die Nachricht dürfte nicht wirklich überraschend sein. Eine Vielzahl von Großunternehmen integriert Ethereum in Dienstleistungen und Prozesse – darunter Microsoft, Ubisoft, JPMorgan und IBM.

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2019

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.