Indiens größte Krypto-Börse stellt ab sofort den Betrieb ein

Koinex, die nach Volumina einst größte indische Krypto-Börse, wird aufgrund von regulatorischem Druck geschlossen, wie Beamte jetzt bestätigt haben.

Koinex zufolge sind Unsicherheit und Störungen schuld

In einem Blogbeitrag vom 27. Juni sagte Rahul Raj, CEO von Koinex, das Unternehmen habe keine andere Wahl, als den Handel auf unbestimmte Zeit auszusetzen.
Seit über einem Jahr sieht sich die indische Krypto-Industrie mit massiver Benachteiligung durch Banken und Regulierungsbehörden konfrontiert – die Nachricht über das Ende von Koinex stellt hier nur das jüngste Kapitel dar. Raj hierzu:

Anzeige
riobet

Nach Monaten der Unsicherheit und Störungen haben wir uns leider entschlossen, alle Exchange-Dienste und -vorgänge für digitale Assets heute einzustellen.

Und weiter:

Es ist zweifellos ein trauriger Tag für Digital Assets und Blockchain-Enthusiasten in Indien, und wir können nicht in Worte fassen, wie schwer es für uns war, diese Entscheidung zu treffen.

Koinex nahm 2017 den Betrieb auf, und als Bitcoin sein Allzeithoch von 20.000 Dollar erreichte lag das 24-Stunden-Handelsvolumen nach nur vier Monaten schon bei 265 Millionen Dollar.

Anfang April letzten Jahres begann die indische Zentralbank, Finanzinstitute anzuweisen, Kryptounternehmen den Zugang zu Banken zu verbieten. Der Schritt traf die Börsen hart, denn viele bekannte Namen stoppten daraufhin entweder das Trading oder wechselten ins Ausland.

Wir haben immer wieder mit Problemen bei Zahlungen von Zahlungs-Gateways, durch Bankkontenschließungen und der Blockierung von Transaktionen für den Handel mit digitalen Vermögenswerten zu kämpfen, verriet Raj darüber, wie es ist, nach dem Verbot weiterzuarbeiten.

Selbst bei Nicht-Krypto-Transaktionen wie Gehaltszahlung, Miete und dem Kauf von Geräten mussten unsere Teammitglieder, Dienstleister und Verkäufer Fragen ihrer jeweiligen Banken beantworten – nur wegen der Zusammenarbeit mit einem Anbieter von digitalen Vermögenswerten.

Formelles BTC-Verbot der Regierung

Obwohl die Entscheidung der Zentralbank inzwischen mit einer Klage gegen den Obersten Gerichtshof verbunden ist, sind noch keine endgültigen Änderungen eingetreten.
Indien wird für Bitcoin-Inhaber zu einer der drakonischsten Jurisdiktionen der Welt – der Gesetzgeber prüft derzeit einen Rechtsrahmen, um Kryptowährungen vollständig zu verbieten.

Es bleibt unbekannt, wie diese Politik in der Praxis funktionieren würde.
„Inmitten all dessen ist es aus Sicht der wirtschaftlichen Machbarkeit einfach nicht ratsam, dieses Geschäft fortzusetzen“, fuhr Raj fort.

Der Kapital-, Arbeits- und Streuverlust, der für ein so kompliziertes Geschäft wie dieses erforderlich ist, nimmt ohne Aussicht auf Besserung zu – allein die Infrastrukturkosten für den Betrieb der Börsenplattform und die Gewährleistung der Sicherheit der Nutzergelder sind unglaublich hoch.

Koinex wird das gesamte Trading am 27. Juni einstellen und danach sein Kapital an die Nutzer rückerstatten, da sämtliche Gelder weiterhin unter regulatorischer Sperre stehen.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2019

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.