Warum geht Youtube gegen Krypto-Kanäle vor? Ein Anwalt kommentiert die Situation

0

Wenn du in den letzten 48 Stunden auf Krypto-Twitter unterwegs warst, hast du wahrscheinlich von der Notlage vieler Youtuber gehört, die Bitcoin– und Kryptowährungen behandeln.

Für diejenigen, die das Memo verpasst haben: Anfang der Woche haben unzählige Influencer und Content-Ersteller der Branche berichtet, dass eine Reihe ihrer Videos über Kryptowährungen heruntergenommen wurden. Zu den betroffenen Namen gehören der beliebte Bitcoin-Preisanalyst „Sunny Decree“ und der Krypto-Programmierer, der dann zu „Ivan on Tech“ wurde.

Im Laufe des letzten Tages haben sich die Aussichten für diese Content-Ersteller verschlechtert. Einige Youtuber berichten nun, dass sie seit über einer Woche nur eingeschränkt Videos posten können. Einige wie Alex Saunders von „Nugget News“ sagen, ihr Kanal stehe kurz davor, vollständig von der Youtube-Plattform gelöscht zu werden.

Ganz zu schweigen davon, dass auch einige andere größere Kanäle betroffen sind, die den Krypto-Bereich abdecken – darunter der von Nicholas Merten, der den Kanal „DataDash“ betreibt: Der hat 328.000 Abonnenten und ist damit der meistverfolgte Kryptotuber außer Andreas Antonopoulos.

Warum geht Youtube gegen Krypto vor?

Anzeige

Angesichts dieser erschütternden Fälle von Zensur bleibt die Frage: Warum macht Youtube das?

Jake Chervinsky, ein Anwalt beim Ethereum-Start-up Compound Finance, hat sich nun in dieser Angelegenheit eingeschaltet. Er argumentiert, dass das Vorgehen wahrscheinlich etwas mit „potentiellen Verstößen gegen § 17(b) des Wertpapiergesetzes“ zu tun hat – einem Gesetz, das von den Einflussnehmern verlangt, die für die Förderung von Wertpapieren erhaltene Entschädigung ordnungsgemäß offenzulegen.

Dies wäre sinnvoll, da zahllose Urheber von Kryptogeld-Inhalten ICOs und andere Altcoins gefördert haben, die als wertpapierähnlich angesehen werden können.

Omar „Crypt0“ Bham, einer der betroffenen Youtuber, schließt sich dieser Sorge an und schreibt: „Es scheint, dass ein Grund, warum YouTube gegen Kryptokanäle vorgeht, jegliche Links zu externen Websites/Exchanges in Videobeschreibungen sind“.

Auch diskutiert wird eine mögliche Zwangszensur dieser Videos durch eine bestimmte Gruppe von Personen oder Kampagnen, um Bitcoin- und Krypto-Videos zu vernichten. Allerdings ist unklar, ob es sich vielleicht nicht nur um eine Gruppe handelt, die Aufmerksamkeit erregen will, indem sie falsche Gerüchte über die Ursache der Youtube-Drohung erzeugt.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDu musst Bitcoin Freunden und Familie erklären? Hier sind einige Strategien dafür
      Nächster ArtikelFünf Gründe, warum der Bitcoin-Preis bullisch ins Jahr 2020 geht

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.