Winklevoss-Zwillinge schütteln Zuckerberg für sein Krypto-Projekt die Hand

Der Reiz des Libra-Projekts von Facebook besteht auch darin, dass die Winklevoss-Zwillinge bereit sind, ihre gebrochene Beziehung zu Mark Zuckerberg zu reparieren.

Lasst uns wieder Freunde sein

Tyler und Cameron Winklevoss, Mitbegründer der in New York ansässigen Gemini-Kryptowährungsbörse, scheinen Facebook-CEO Mark Zuckerberg, wie man so schön sagt, einen Olivenzweig anzubieten. Wie die Geschichte zeigt, behaupten die Winklevoss-Zwillinge: Zuckerberg habe ihren Facebook-Prototypen namens „HarvardConnection“ gestohlen und damit den Grundstein für das Social-Media-Unternehmen gelegt.

Anzeige
riobet

Den Winklevoss-Zwillingen sollen deswegen Milliarden-Gewinne entgangen sein – aber ihr Wunsch, sich an Facebooks Kryptoprojekt Libra zu beteiligen, scheint sie dafür bereit gemacht zu haben, ihre Vergangenheit mit Zuckerberg hinter sich zu lassen. Am 9. Juli sagte Cameron Winklevoss zu CoinDesk: „Wir betrachten es definitiv ernsthaft und wir sind begeistert von dem Projekt.“

Libra könnte Mainstream-Krypto-Adoption katalysieren

Beide Brüder haben mit ihren frühen Bitcoin-Investitionen und laut Tyler Milliarden verdient:

Libra ist das erste von vielen FANG[Facebook, Amazon, Netflix und Google] Unternehmen, die ein Token-Projekt haben. Unsere Prognose ist, dass in den nächsten 24 Monaten fast jedes FANG-Unternehmen einen Coin haben wird oder an einer Art Projekt arbeitet.

Wenn es genehmigt wird, darf Gemini digitale Wertpapiere auflisten, und Tyler ergänzt, dass „unser Marktplatz virtuelle Waren, virtuelle Wertpapiere und so ziemlich alles, was in eine Blockchain kommen kann, sein wird“.

Libra umwirbt Institutionelle Unterstützung durch die wichtigsten Akteure

Das Projekt hat in der Krypto-Community für viel Aufregung gesorgt, wobei einige sogar einen Teil der aktuellen Bitcoin-Rallye auf den durch das Projekt erzeugten Hype zurückführen. Derzeit sind Visa, Mastercard, Paypal, Andreessen Horowitz, Union Square Ventures und Coinbase Mitglieder der Libra Association. Geminis Mitgliedschaft würde es zur zweiten großen Kryptowährungsbörse machen, die dem Projekt beitritt.

Libra war auch im US-Kongress Gegenstand heftiger Diskussionen. Viele Gesetzgeber fordern, dass Facebook das Projekt bremst, bis bestimmte regulatorische Bedenken geklärt sind. Darüber hinaus stößt das Projekt in Europa auf heftigen Widerstand. Ein Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP) sowie der französische Finanzminister Bruno Le Maire sind der Überzeugung: Das Projekt muss gestoppt werden.

Es besteht die Befürchtung, dass Libra eine Reihe von Finanzregelungen untergraben und zur Schattenbank werden könnte. Einige Länder wie Indien, China und Russland haben signalisiert, dass das Projekt in ihren Märkten nicht herzlich aufgenommen wird.

Schließlich glauben die Winklevoss-Zwillinge, dass das Projekt unabhängig von der Reibung, die es derzeit erzeugt, für das Krypto-Ökosystem und die weitere Massenakzeptanz digitaler Assets von Vorteil sein wird. Die Zwillinge legen nahe, dass Facebook, damit das Projekt erfolgreich sein kann, „mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten muss, da die richtige Regelung es ermöglicht, dass Innovationen gedeihen“.

Textnachweis: bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.