Nicht alle DeFi-Benutzer sind an die Nutzung von Ethereum gebunden

Es ist kein Geheimnis, dass Ethereum am meisten von der anhaltenden Begeisterung für dezentralisierte Finanzen (DeFi) profitiert hat. Schließlich basieren fast alle DeFi-Protokolle und Coins auf der ETH-Blockchain, die nach Marktkapitalisierung die zweitgrößte ist.

Die Dominanz von ETH kommt nicht wirklich unerwartet: Ethereum hat die aktivsten Entwickler, die höchste Markenbekanntheit und vor allem das größte Angebot an Vermögenswerten und Infrastruktur. Eine große Mehrheit der Stablecoins, die für die DeFi-Erfahrung von zentraler Bedeutung sind, basiert beispielsweise auf Ethereum.

Anzeige
riobet

Neue Daten zeigen jedoch, dass nicht alle DeFi-Power-User Ethereum verwenden. Das heißt, sie würden sogar eine neue Blockchain verwenden, wenn diese eine bessere Benutzererfahrung bieten würde.

DeFi-Benutzer sind nicht „emotional mit Ethereum verbunden

Eine neue Umfrage des dezentralen Börsenaggregators dex.blue ergab, dass DeFi-Trader nicht verpflichtet sind, Ethereum zu verwenden. Nachdem das Unternehmen 134 Antworten von DeFI-Power-Usern erhalten hatte, analysierte es:

„Krypto-Trader sind nicht so emotional mit Ethereum verbunden, wie viele denken mögen. Wie ist Ihre Haltung? „Ich glaube an Ethereum und Vitalik ist mein Gott“ oder „Ich würde die Blockchain im Handumdrehen wechseln, wenn nötig“? Auf einer Skala von 1-10 erreicht der Durchschnittswert nur 5,5 in Richtung Ethereum“.

Qiao Wang, ein ehemaliger Produktchef der Kryptoforschungsfirma Messari, schrieb im Juni auf Twitter:

„Ich habe meine Meinung geändert, nachdem ich ein Dutzend Defi-Plattformen benutzt habe. Solange ETH 2.0 noch nicht vollständig ausgerollt ist, besteht die offensichtliche Chance, dass eine hochskalierbare Blockchain Ethereum entthront. 10 Dollar Transaktionsgebühr zu zahlen und 15 Sekunden auf die Abrechnung zu warten, ist einfach schlechtes UX“.

Wir sahen das Problem mit den Gebühren am Samstag während des berüchtigten Flash-Crashs. Als ETH abstürzte, stiegen die Gaskosten auf 180 Gwei, als die Investoren versuchten, ihre DeFi-Positionen zu verwalten und Coins zu und von den Börsen zu schicken. Bei 180 Gwei kann jede Interaktion mit einem DeFi-Vertrag über 10 Dollar kosten und noch mehr, wenn man mit komplexen Protokollen zu tun hat.

Vorerst gewinnt ETH

Obwohl es diese Bedenken bezüglich der Skalierbarkeit gibt, liegt Ethereum immer noch weit vor seinen Konkurrenten.

Ein Beispiel: 19 von 20 der wichtigsten DeFi-Protokolle, die auf der Datenseite DeFi Pulse zu finden sind, basieren auf Ethereum. DeFi-Protokolle, die auf der Blockchain basieren, erhalten nach wie vor einen Großteil der Investitionen, die in DeFi fließen, wobei sich die Investoren für die bewährte Blockchain gegenüber den aufkommenden Konkurrenten entscheiden.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 6. August 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.