Schlag für Miner: Bitcoin sieht größte Difficulty-Anpassung seit 2018

0

Die Halbierung von Bitcoin, die im Mai stattfand, bedeutete einen schweren Schlag für die Rentabilität der Miner und veranlasste viele kleinere Betriebe, ihre Anlagen aufgrund der 50%igen Reduzierung der Block-Belohnung stillzulegen. Natürlich begann die Hash-Rate unmittelbar nach dem Ereignis zu sinken – was ein erwartetes Nebenprodukt der Halbierung ist.

Einige Analysten hatten befürchtet, dass die Miner aufgrund der Massenkapitulation in eine so genannte “Todesspirale” geraten könnten, aber ein rascher Anstieg der Transaktionsgebühren trug dazu bei, den Rückgang der Hash-Rate zu verlangsamen.

Anzeige
krypto signale

Die vom Bitcoin-Netzwerk verarbeiteten Terahashes pro Sekunde (TH/s) begannen sich anschließend wieder zu erholen, wobei dies durch zwei massive negative Difficulty-Anpassungen aufrechterhalten wurde, wodurch sich die Hash-Rate schnell den Höchstständen vor der Halbierung näherte.

Es wird jedoch erwartet, dass eine bevorstehende positive Difficulty-Anpassung einen weiteren potenziellen Rückgang der Hash-Rate auslösen wird – ein Schlag gegen die kämpfenden Miner.

Die aktuelle Hash-Rate von Bitcoin wird in zwei Tagen eine 15%ige Anpassung auslösen

Derzeit liegt die Hash-Rate von Bitcoin bei etwa 116m TH/s. Dies stellt einen massiven Anstieg gegenüber dem jüngsten Einbruch dar, der dazu führte, dass diese Ende Mai infolge der Halbierung auf 90,4 m TH/s zurückging. Die Erholung von diesen Tiefstständen wurde durch negative Difficulty-Anpassungen Anfang des Monats fortgesetzt.

Wie bereits berichtet, erfolgte am 5. Juni die siebt-größte negative Anpassung in der Geschichte von Bitcoin. Dies führte fast augenblicklich zu einem Einbruch der Transaktionsgebühren und trug dazu bei, den jüngsten Aufwärtstrend der Hash-Rate anzuheizen.

Der Datenanalytiker Phillip Swift hatte damals darüber gesprochen und erklärt, dass dies “signifikant” sei und den Minern einen großen Auftrieb geben sollte.

In nur zwei Tagen wird Bitcoin eine weitere Anpassung der Difficulty im Mining durchlaufen und die Daten deuten darauf hin, dass es die größte sein könnte, die die Kryptowährung seit über zwei Jahren gesehen hat.

Laut einem kürzlich veröffentlichten Beitrag von Coin Metrics wird geschätzt, dass diese Anpassung das Mining von BTC um 15 Prozent erschweren wird. Sie weisen auch darauf hin, dass dies die erste Zunahme der Schwierigkeit seit der Halbierung im Mai sein wird.

Textnachweis: cryptoslate 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAktualisieren Sie Ihre Wasabi-Wallet nicht, wenn Sie einen Trezor verwenden
Nächster ArtikelBitcoin wird immer vertrauenswürdiger als große Banken, so eine Umfrage

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.