10 Millionen Dollar in Bitcoin und Altcoins! Krypto-Influencer enthüllt Krypto-Portfolio

0

Für ihn hat sich Bitcoins Bull-Run bereits richtig gelohnt: Ein populärer Krypto-Youtuber hat jetzt enthüllt, aus welchen Coins sein Krypto-Portfolio besteht – und wie viel es wert ist.

30% Bitcoin, Rest in Altcoins

„BitBoy Crypto“ alias Ben Armstrong zählt zu den bekannteren Gesichtern in der Krypto-Branche: Mehr als 700.000 Abonnenten folgen seinem Youtube-Kanal, auf Twitter sind es mehr als 215.000 User.

Anzeige

Nun hat Armstrong in einem neuen Video sein Multi-Millionen-Dollar-Portfolio mit digitalen Assets enthüllt – wohl, um Vorwürfe zu entkräften, er sei gar kein echter Trader. Er loggt sich dabei in seinen Trading-Account ein und lässt die Zuschauer einen direkten Blick auf seine Coins werfen.

Vorab scherzt er: Wer gedacht habe, er sei Milliardär, der werde nun enttäuscht. Denn Armstrong ist – zumindest dem Video nach – „nur“ Multi-Millionär. Von einem Portfolio in dieser Größenordnung dürften die meisten Krypto-Investoren noch weit entfernt sein: Mehr als 58 Bitcoins besitzt er – rund 30% seines Portfolios. Außerdem angezeigt werden rund 1.300 ETH (22%) und diverse Altcoins. Armstrong:

“Wir haben Bitcoin als 30% unseres Portfolios im Moment. Wir haben Ethereum (ETH) als 22% und dann Cardano (ADA), 10,92%.”

Die acht anderen Coins sind (in absteigender Reihenfolge): Polkadot (DOT), Aave, The Graph (GRT), USD, Chainlink (LINK), Ethernity (ERN), Synthetix (SNX) und Elrond (EGLD).

Diese machen je rund 5% aller Bestände aus. Andere Altcoins machen zusammen etwa 15% von Armstrongs Portfolio aus. Insbesondere Cardano hebt er hervor, aber auch das NFT-Projekt Ethernity Chain (ERN) hält der Trader für vielversprechend:

“Unsere profitabelsten Coins hier sind Cardano, es ist unsere Nummer eins der profitabelsten Coins, die wir je hatten, und ERN. Und ich denke, ERN wird am Ende tatsächlich die Nummer eins hier in der nahen Zukunft.”

Die größten Verluste hingegen seien durch Ethereum, Aave und Tether (USDT) entstanden, erklärt Armstrong:

“Und ihr könnt hier unten die Coins mit den größten Verlusten sehen. Aave, wir haben eine Menge an der Spitze davon gekauft. Und dann Ethereum (ETH). Ich weiß nicht, warum es Ethereum mit einem der größten Verluste anzeigt. Ich schätze, weil es in letzter Zeit zurückgeblieben ist.”

Wenn man weiß, worauf es ankommt, kann sich Bitcoin-Trading offenbar durchaus lohnen.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelJetzt Bitcoin kaufen? BTC-Bulle Michael Saylor sieht „schreiendes Signal“
Nächster ArtikelAbwärtstrend bei Ripples XRP „nähert sich Erschöpfung“: Kaufsignal für XRP?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.