Alibabas Gewinnbericht übertrifft die Erwartungen, doch die Aktie fällt trotzdem

0

Der Gewinn je Aktie von Alibaba im letzten Quartal übertraf die Erwartungen der Analysten, obwohl die Gewinne des Unternehmens die Schätzungen verfehlten. Der chinesische E-Commerce-Riese kündigte am Dienstag an, sein Aktienrückkaufprogramm von 10 Milliarden US-Dollar auf 15 Milliarden US-Dollar aufzustocken.

Aber das konnte die Anleger nicht überzeugen: Die Aktie fiel in den USA um 0,8 % im vorbörslichen Handel, nachdem die in Hongkong notierte Alibaba Aktien um 0,83 % gestiegen waren, bevor die Gewinne veröffentlicht wurden. Wie bereits Amazon, zeigen auch die Ergebnisse des chinesischen E-Commerce-Riesen, dass sich das Umsatzwachstum verlangsamt hat. Von 64 % gegenüber dem Vorjahr in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 auf 34 % im letzten Quartal.

Anzeige

Alibaba erzielte in den drei Monaten bis Ende Juni einen Umsatz von 205,7 Milliarden chinesischen Yuan (31,8 Milliarden US-Dollar), den das Unternehmen als erstes Geschäftsquartal 2021 meldet. Die Umsatzzahlen blieben hinter den Analystenschätzungen von 251 Milliarden RMB zurück.

Quartalsbericht von Alibaba Q2 2021

Unterm Strich war der Gewinnbericht allerdings trotzdem gut, da das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) 48,6 Mrd. RMB betrug. Das ist zwar ein Rückgang von 5 % gegenüber dem Vorjahr, jedoch über den erwarteten 46,7 Mrd. RMB der Wallstreet Analysten. Die Gewinnmargen waren für den E-Commerce-Riesen ein weiteres herausragendes Merkmal, wobei eine bereinigte Ebitda-Marge von 24 % die Schätzungen übertraf.

„Im Juni-Quartal erreichten die weltweiten jährlichen aktiven Verbraucher im gesamten Alibaba-Ökosystem 1,18 Milliarden, ein Anstieg von 45 Millionen gegenüber dem März-Quartal, das 912 Millionen Verbraucher in China umfasst“, sagte Daniel Zhang, Vorsitzender und CEO von Alibaba.

Wir glauben an das Wachstum der chinesischen Wirtschaft und die langfristige Wertschöpfung von Alibaba“, fügte Zhang hinzu. „Wir werden unseren Technologievorsprung weiter stärken, indem wir das Verbrauchererlebnis verbessern und unseren Unternehmenskunden helfen, erfolgreiche digitale Transformationen zu vollziehen.“

Alibaba-shoppingAlibaba kündigte außerdem an, den Umfang seines Aktienrückkaufprogramms um 50 % von 10 auf 15 Milliarden US-Dollar zu erhöhen. Das Gewinnwachstum für Alibabas eng beobachtetes Cloud-Computing-Segment, welches eine Alternative zu seinen E-Commerce-Kernangeboten darstellt und das Unternehmen als Rivale zu Amazon und Microsoft positioniert, setzte sich in hohem Tempo fort.

Der Umsatz in der Cloud-Sparte stieg im Jahresvergleich um 29 %. Das bereinigte Ebitda betrug 340 Mio. Im letzten Quartal betrug das bereinigte Ebitda im Cloud-Computing 308 Millionen RMB mit einer Marge von 2 %.

Das Wachstum im Cloud-Computing wurde vor allem durch ein robustes Umsatzwachstum mit Kunden aus den Bereichen Internet, Finanzdienstleistungen und Einzelhandel angetrieben, sagte Alibaba.

Die Gewinne des Unternehmens kommen für Chinas Technologiegiganten zu einer schwierigen Zeit. Der Sektor war Gegenstand eines regulatorischen Vorgehens, das sich in den letzten Wochen verschärft hat und den größten monatlichen Rückgang für in den USA börsennotierte chinesische Technologieunternehmen seit der Finanzkrise 2008-09 verursacht hat.

Zuletzt aktualisiert am 3. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelECN Dapp auf dem globalen Markt eingeführt: Seien Sie im Krypto-Abenteuer einen Schritt voraus
Nächster ArtikelBP schließt Quartalsbericht mit überraschender Dividendenerhöhung ab

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − zwei =