Bitcoin-Analyst Willy Woo sicher: „Der Bullenmarkt ist vollständig intakt“

0

Befindet sich Bitcoin nach den heftigen Verlusten der letzten Wochen wieder in einem Bärenmarkt? Hierzu haben sich zwei der renommiertesten On-Chain-Analysten nun geäußert.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

PlanB: Bitcoin „bis Null oder $1 Million+“

Der pseudonyme Analyst PlanB ist in der Krypto-Branche hauptsächlich berühmt für sein Bitcoin-Stock-To-Flow-Preisprognosemodell (S2F). Das lag in der Vergangenheit in der Regel richtig und zieht deshalb nach wie vor die Aufmerksamkeit auf sich. Die Bitcoin-Kursvorhersagen des Modells sehen BTC entweder bei 100.000 Dollar oder bei 288.000 Dollar.

Anzeige

PlanB geht jetzt allerdings noch weiter und verrät seinen mehr als 500.000 Twitter-Followern: Die beiden Preisziele sind für ihn weniger relevant. Wichtiger: Bitcoins langfristige Entwicklung bis 2024 und darüber hinaus.

Hier hält der Analyst sogar ein Preisziel von mehr als $1 Million für möglich. PlanB über Bitcoin:

„Ich werde ihn entweder bis Null oder $1 Million+ reiten und meine (anfängliche) Position entsprechend dimensionieren.”

Dem vielbeachteten Branchenbeobachter zufolge ist das Aufwärtspotenzial von Bitcoin größer als das Abwärtsrisiko. Er richtet seinen Blick deshalb auf das nächste Bitcoin-Halving (oder auch Halbierung):

“Ich bin weniger an $100K-$288K interessiert, sondern konzentriere mich auf die Halbierung im Jahr 2024 und darüber hinaus. Ich kümmere mich nicht um die Volatilität, die asymmetrische Rendite ist der Schlüssel ($0 vs. $1 Million).”

Bezüglich der Frage, was den Markt-Crash letzte Woche ausgelöst hat, erläutert der Holländer:

“Was ist also im Mai passiert? Schwache Hände verkauften im Mai ~1 Million BTC bei $30.000 – $35.000 … die sie im April zu $55.000 – $60.000 gekauft hatten: ein schwindelerregender ~$20 Milliarden Verlust. Die gute Nachricht: diese 1M Bitcoin sind jetzt in festen Händen…“

Auch On-Chain-Datenanbieter Glassnode zufolge wurde der Selloff von neuen Bitcoin-Investoren getrieben, die ihre Coins panisch an langfristige Halter verkauft haben. PlanB:

„Für [Neulinge] kann diese Volatilität zu viel sein. Wir alle kennen die Art von Leuten, die im Mai verkauft haben. Schaut euch um. Es sind immer die gleichen Leute.”

Willy Woo: „Der Bullenmarkt ist vollständig intakt“

Auch der prominente On-Chain-Analyst Willy Woo ist davon überzeugt, dass Bitcoins epischer Bull-Run gerade erst begonnen hat. Auf Twitter kommentiert Woo: Bitcoins jüngster Crash ist mit dem durch die beginnende Corona-Pandemie im März 2020 ausgelösten Selloff zu vergleichen. Zur Untermauerung seiner These stützt er sich auf On-Chain-Daten. Woo:

“Übrigens, eine wichtige Beobachtung hier ist, dass dies nicht aussieht wie ein 2013 Doppel-Pump. Es spielt sich bisher strukturell wie ein weißer Schwan von COVID ab, bei dem die abwartenden Leute die Gelegenheit nutzten, um einzusteigen.“

Andere Charts auf der Chain würden ebenfalls auf die gleiche Struktur hindeuten, so der frühe (2013) Bitcoin-Investor. Dazu teilt er eine Grafik, die das Benutzerwachstum im Bitcoin-Netzwerk zeigt. Das verdeutlicht: Immer mehr Menschen kaufen Bitcoin – und das deutet darauf hin, dass der aktuelle Bullenmarkt von Bitcoin noch nicht vorbei ist.

Woo betont vielmehr, dass viele Leute den Crash genutzt hätten, um in Bitcoin zu investieren:

„No-Coiner nutzen diese Gelegenheit, um den Dip zu kaufen. Für den Fall, dass Sie sich wundern, der Bullenmarkt ist vollständig intakt.”

Dem On-Chain-Experten nach hat sich die Anzahl der Bitcoin-Nutzer seit seinem Bestehen jedes Jahr ungefähr verdoppelt. Der Höchststand im Jahr 2021 werde deshalb voraussichtlich „VIEL höher sein“ als der Höchststand im Jahr 2017, so Woo.

Oder, einfach ausgedrückt: Die Rallye heizt sich gerade erst auf. Er betont allerdings auch, dass Bitcoin und die aggregierten Kryptomärkte einige Zeit brauchen werden, um sich von dem 50%-Crash zu erholen – optimal also, um sich nach guten Einstiegsmöglichkeiten umzuschauen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWas plant Apple mit Bitcoin? Der Giga-Konzern sucht einen Krypto-Experten
Nächster ArtikelEnjin Coin (ENJ) Kurs-Prognose: Gaming-Token mit Bull-Run-Potenzial?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − sieben =