Bitcoin & Corona: Top-Analyst erläutert Zusammenhang, erwartet BTC-Run auf 100.000 Dollar bis EOY

Ein beliebter Krypto-Unternehmer sagt: Bitcoin wird explodieren, sobald die Delta-Variante von Covid-19 ihren Höhepunkt überschritten hat.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Post-Covid-Wirtschaftsboom wird Bitcoin pumpen

Thomas Lee, Managing Partner bei Fundstrat Global Advisors, ist sicher: Bitcoin und die Krypto-Märkte werden bis zum Jahresende parabolisch steigen. Denn, so der Bruder des Litecoin-Erfinders Charlie Lee: Wenn die Delta-Variante von COVID-19 ihren Höhepunkt überschritten hat, wird sich das positiv auf die Wirtschaft und die gesamte Finanzindustrie auswirken. So positiv, dass er Bitcoin bis Jahresende bei 100.000 Dollar traden sieht. Das erklärt der Krypto-Unternehmer im Interview mit CNBC.

Anzeige

Seine bullishe Bitcoin-Preis-Prognose:

„Hunderttausend zum Jahresende ist ziemlich vernünftig.“

Als Begründung führt der Amerikaner an, dass das Verblassen der Pandemie zu einem wirtschaftlichen Boom führen wird. Die Folge: die Krypto-Branche werde sich bis zum Ende dieses Jahres in einer „risikofreudigen“ Atmosphäre befinden – und das könnte auch Assets wie Bitcoin zugutekommen. Interessant an seiner These: Offiziellen Schätzungen zufolge hat die Anzahl der Corona-Infektionen diese Woche bereits ihren Höhepunkt gehabt und befindet sich nun im Rückgang.

Du kannst dir das gesamte Interview mit Lee hier durchlesen (kostenpflichtige Registrierung notwendig).

On-Chain-Datenanbieter Glassnode: Bitcoin befindet sich in der Ära der institutionellen Anleger

Bitcoin bei sechsstelligen Preisen – das klingt natürlich wagemutig angesichts der Tatsache, dass es BTC bislang nicht gelungen ist, sich über den Widerstand bei 46.800 Dollar zu bewegen. Einen weiteren Faktor, der einen derart parabolischen Anstieg begünstigt, führt aktuell allerdings auch der beliebte On-Chain-Datenanbieter Glassnode an.

Demnach befindet sich Bitcoin jetzt in der Ära der institutionellen BTC-Käufe – denn: Es gibt immer mehr Bitcoin-Transaktionen im Wert von mehreren Millionen Dollar. Für Glassnode eindeutig ein Zeichen für wachsendes institutionelles Engagement.

So ist die Anzahl der Bitcoin (BTC)-Transaktionen im Wert von über 1 Million Dollar Glassnode zufolge seit September 2020 massiv gestiegen – von fast einem Drittel auf mehr als zwei Drittel des Gesamtwerts der übertragenen Bitcoins. Die Forscher:

„Seit September 2020 ist die Dominanz dieser großen Transaktionen von 30% auf 70% des übertragenen Gesamtwerts gestiegen.“

Ein anderes Bild ergibt sich bei „kleineren Transaktionen“ unter einer Million Dollar:

„Transaktionen mit einem Volumen von weniger als 1 Million Dollar sind von 70% auf etwa 30-40% zurückgegangen.“

Für die Blockchain-Forscher zeichnen die Zahlen ein eindeutiges Bild: Sie würden zeigen, dass „seit 2020 eine neue Ära von institutionellem und vermögendem Kapital durch das Bitcoin-Netzwerk fließt“. Außerdem sei die Anzahl an Coins, die Langzeit-Inhaber besitzen, jetzt auf ein Allzeithoch von 82,68% gestiegen. Langzeit-Inhaber sind Anleger, die ihre Coins bereits mindestens 155 Tage halten. Das verdeutlicht: Die Mehrheit der Investoren ist vom langfristigen Erfolg der Kryptowährung Nummer 1 überzeugt.

Du findest die gesamte Bitcoin-Analyse von Glassnode hier.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

elf + 3 =