Bitcoin: „Goldenes Kreuz“ bestätigt! Was die bullishe Chart-Formation jetzt für den Preis bedeutet

0

Bitcoin hat ein sogenanntes „Goldenes Kreuz“ auf den Charts gebildet, kommentiert ein Kapitalverwalter. Das Goldene Kreuz gilt gemeinhin als traditionell bullishes Signal.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Das berühmte goldene Bitcoin-Kreuz ist jetzt „offiziell“

Wie ein Kapitalverwalter auf Twitter kommentiert, ist das goldene Bitcoin-Kreuz nun offiziell. Dies ist erst das achte Mal in der Geschichte des Coins, dass diese Chart-Formation auftritt.

Anzeige

Das „goldene Kreuz” ist derzeit Thema in sämtlichen Online-Krypto-Communities – aber was macht es eigentlich so besonders? Nun, im Grunde genommen ist ein goldenes Kreuz dadurch gekennzeichnet, dass ein kurzfristiger gleitender Durchschnitt (MA) einen langfristigen Durchschnitt überholt. In der Regel betrachten Analysten ein solches Ereignis als eine bullishe Wende für den Markt.

Der bullishe Crossover, den Bitcoin gerade erlebt, ist einer, bei dem sich der 50-Tage-MA über den 200-Tage-MA bewegt. Hier ist ein von jenem Kapitalverwalter geposteter Chart, der dieses goldene Kreuz für das Tradingpaar BTCUSD hervorhebt:

Der 50-Tage-MA scheint den 200-Tage-MA überquert zu haben | Quelle: Tweet von Dr. Jeff Ross

Wie die obige Grafik zeigt, scheint der goldene Crossover abgeschlossen zu sein, da der 50-Tage-MA sich über den 200-Tage-MA bewegt. Der Kapitalverwalter glaubt, dass wir „starke kurzfristige Kursbewegungen sehen werden. Jüngste bärische Muster brechen auf“.

Was bedeutet der Crossover für den BTC-Kurs?

In der Regel gilt das goldene Kreuz wie erwähnt als bullishes Signal für Bitcoin. In der Geschichte von Bitcoin gab es jedoch auch einige Ausnahmen von dieser Regel.

Während goldene Kreuze in der Tat vor dem Beginn früherer Bullen-Phasen auftraten, gab es auch viele Fälle, in denen der Crossover nur ein Fake-Out-Ereignis war.

Das Gegenteil des goldenen Kreuzes ist das „Todeskreuz“, das nach jedem Bullenmarkt auftritt und eine bärische Wende für Bitcoin markiert. Während Fake-Out-Ereignissen bilden sich normalerweise alternative falsche Goldene Kreuze und Todeskreuze.

Nachdem BTC das jüngste Allzeithoch von 65.000 $ erreicht hatte, bildete sich ebenfalls ein Todeskreuz – allerdings erlebte die Kryptowährung danach keinen signifikanten Abwärtstrend.

Bitcoin hat sein achtes Goldenes Kreuz gebildet | Quelle: BTCUSD auf TradingView

Da es sich bei dem Todeskreuz um ein falsches Signal gehandelt hat, ist es möglich, dass sich auch dieses Goldene Kreuz nur als ein weiteres dieser Fake-Out-Ereignisse herausstellt, bei denen ein falsches Kreuz zu einem weiteren führt. Es könnte aber auch sehr gut sein, dass es den Coin stattdessen nach oben treibt und ihm hilft, den letzten Höchststand zu erreichen, den einige Indikatoren angedeutet haben.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSolana: Warum der jüngste Ausfall des SOL-Netzwerks viele Probleme mit sich bringen könnte
Nächster ArtikelAltcoins kaufen: XMON Coin (XMON) explodiert um 271% – lohnt sich der Einstieg in das NFT-Projekt?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × drei =