Bitcoin scheitert erneut an 60.000 Dollar – wie geht es für BTC jetzt weiter?

0

Gestern hatte es kurz den Anschein, als würden die Bitcoin-Bullen wieder lostrampeln und BTC endgültig über sein altes Allzeithoch bei knapp über $60k treiben. Es kam jedoch anders.

Zunächst tradete Bitcoin größtenteils oberhalb des $57.000-Bereichs. Im Anschluss konnte BTC seine Aufwärtsbewegung über das Widerstandsniveau bei $59.500 ausweiten – und schien sogar kurz davor, zu explodieren.

Anzeige

Dann trafen die Bullen allerdings auf starken Widerstand nahe der $59.800- und $60.000-Marke: Es wurde ein Hoch bei $59.829 gebildet, dann folgte die Abwärtskorrektur. Der Kurs sank zuerst unter $59.000, dann $58.000.

Es gab auch einen kurzen Rückgang unter 57.500 $, allerdings konnten die Bullen BTC wieder über $58k pushen. Aktuell tradet der Coin bei rund 58.700 Dollar.

Allerdings ist die Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung jetzt überhitzt, was dazu führt, dass selbst positive Nachrichten und Entwicklungen immer geringeren Einfluss auf den BTC-Kurs ausüben.

Beispielsweise hatte Teslas Ankündigung, künftig Bitcoin für Zahlungen zu akzeptieren, nicht den erwarteten Anstieg ausgelöst. Auch die jüngste bullishe Entwicklung, dass PayPal seinen Kunden ermöglicht, Krypto bei Millionen von Händlern weltweit zu verwenden, hat den Bitcoin-Kurs nicht auf beeindruckende Weise bewegen können.

Was sagen BTC-Analysten über Bitcoins kurzfristige Perspektive?

Bitcoin könnte auf 51.000 Dollar fallen

Bitcoin-Trader Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) kommentiert auf Twitter: Bitcoin könnte wieder in Richtung $60.000 steigen, nachdem er eine kritische Unterstützungszone oberhalb des 56.000er-Bereichs getestet hat.

Ein Durchbruch darunter könnte Bitcoin laut van de Poppe aber einem tieferen Rücksetzer aussetzen. Der Trader zeigt dazu einen Chart, nach dem BTC in dem Fall auf $54.000 und $51.000 zurückgehen könnte.

Krypto-Influencer Elja Boom (@EljaBoom) kommentiert Bitcoins Preisaktion gewohnt optimistisch und schreibt seinen mehr als 200.000 Twitter-Followern:

„$BTC ist aus dem fallenden Keil ausgebrochen & über $58k gekommen, was so bullish zu diesem Zeitpunkt ist, da jeder #BTC wegen Tesla, PayPal, Visa, Goldman Sachs kennenlernt.“

Sein Fazit lautet: Wer seine Coins jetzt einfach weiter hält und nicht zu früh verkauft, werde davon massiv profitieren. Er schreibt:

„Die Massenadaption ist fast da. Nur Hodler werden das Rennen gewinnen, um die nächsten Millionäre & Milliardäre zu werden.“

 

Zuletzt aktualisiert am 1. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTrading-Ikone John Bollinger warnt vor Bitcoin-Trendumkehr
Nächster ArtikelJetzt ist die Zeit, voll bei Bitcoin einzusteigen: On-Chain-Analyst Ki Young Ju

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.