Die 5 besten DeFi Krypto-Coins und -Token für Juli 2021

0

Nach einigen verlustbehafteten Wochen sehen die Krypto-Märkte derzeit wieder kräftiges Grün: Viele Coins erholen sich im zweistelligen Bereich, mehrere Analysten erwarten einen Aufwärtstrend. Insbesondere DeFi-Projekte könnten diesen Sommer massiven Zulauf erfahren. Wir stellen fünf aussichtsreiche DeFi Krypto-Coins und -Token vor, in die man im Juli investieren könnte: DeFi Coin (DEFC), Uniswap (UNI), Chainlink (LINK), Aave (AAVE) und Synthetix (SNX).

DeFi Coin (DEFC)

Ein vielversprechender neuer DeFi-Token ist DeFi Coin (DEFC). DeFiCoins.io und das zugehörige DeFi Coin Protocol (DEFC) haben es sich zum Ziel gemacht, ein neues DeFi-Ökosystem aufzubauen. Darin sollen Nutzer digitale Währungen dezentral traden können – also direkt miteinander, ohne eine zentralisierte dritte Partei.

Anzeige

Folgende Kernfunktionien bietet das DeFi Coin Protocol (DEFC): statische Belohnungen, Automatische Liquiditätspools und eine manuelle Verbrennungsstrategie (Manual Burning Strategy).

Hierfür greift das Protokoll auf einen nativen digitalen Token zurück – den DeFi Coin (DEFC). DEFC basiert auf der Binance Smart Chain und kann zwischen Benutzern auf einer Wallet-to-Wallet-Basis ausgetauscht werden. Um DEFC-Inhaber zu motivieren, ihre Token langfristig zu halten, werden sämtliche Transaktionen mit 10% besteuert. Day-Trading beschert dadurch beispielsweise nicht mehr den gewünschten Gewinn. Das ist ein Vorteil für den DEFC-Kurs, da Day-Trading normalerweise erhöhte Volatilität und wilde Preisschwankungen mit sich bringt.

5% der Gebühr werden an bestehende DeFi Coin Token-Inhaber ausgeschüttet – im Prinzip also so ähnlich wie bei konventionellen Dividendenzahlungen. Die anderen 5% werden verwendet, um Liquidität auf dezentralen Börsen bereitzustellen.

Einfach ausgedrückt: Verkauft ein Nutzer DeFi Coin oder tauscht ihn gegen eine andere Kryptowährung, profitieren bestehende DEFC-Inhaber davon, da eine Gebühr von 10% fällig wird. Und 5% dieser Gebühr gehen dann anteilig an alle DEFC-Anleger.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil von DeFi Coin soll das fortlaufende Burn-Programm sein. Dadurch wird das Gesamtangebot reduziert. Genauer gesagt: Sind weniger Token im Umlauf, hat dies den gewünschten Effekt, dass der Marktwert der verbleibenden Coins steigt.

DeFi Coin nutzt zudem automatische Liquiditätspools. Das bedeutet: Wenn Benutzer ihre Kryptowährung in Liquiditätspools legen, haben sie die Möglichkeit, darauf Zinsen zu erhalten.

DeFi Coin – neues Exchange-Listing

Kaufen kannst du den neuen DeFi Coin (DEFC) über verschiedene Optionen. Gerade erst wurde DEFC auf seiner ersten zentralisierten Krypto-Börse gelistet, Vindax. Insofern befindet sich der Preis des Coins derzeit auch noch im Centbereich. Du kannst dich hier über diesen Link bei vindax.com registrieren, um DeFi Coin (DEFC) zu kaufen. Der Listing-Preis beträgt 0,20 Dollar.

Ebenfalls erhältlich ist DeFi Coin (DEFC) über die Homepage oder im Direktkontakt mit dem Support. Hierfür lediglich an support@deficoins.io mailen – die Mitarbeiter helfen dir dann durch dann den weiteren Verlauf.

Uniswap (UNI)

Uniswap ist eines der innovativsten DeFi-Projekte der letzten Jahre und gut positioniert, um seinen Wert in den nächsten Wochen massiv zu steigern (hier geht’s zu unserer UNI-Kursprognose). Doch was ist Uniswap? Bei Uniswap (UNI) handelt es sich um eine 2018 gestartete Krypto-Börse für den Austausch von ERC-20-Token auf der Ethereum-Blockchain. Wie andere DeFi-Projekte auch funktioniert Uniswap ohne dritte Instanz, die den Zugriff einschränken könnte. Das Uniswap-Protokoll konnte unter anderem aufgrund seiner Effizienz, niedrigen Gebühren und der leichten Bedienbarkeit eine treue Anhängerschaft gewinnen. Aktuell notiert der UNI-Token rund 60% unter seinem Allzeithoch bei 44,97 Dollar. Kommt es zu einem neuen „DeFi-Sommer“, könnte UNI in puncto Kurs-Gewinne ganz vorne mit dabei sein.

Kaufen kannst du UNI beispielsweise auf den Krypto-Börsen Bithumb, Binance, eToro, Kraken, FTX oder Coinbase.

Chainlink (LINK)

DeFi-Kryptowährung Chainlink gilt als das Nummer-1-Orakelnetzwerk. Chainlink speist Daten aus der realen Welt in Smart Contracts auf der Blockchain ein. Auf diese Weise fungiert LINK als Bindeglied für die unglaubliche Menge an Informationen, die Krypto-DApps miteinander austauschen. Im Zuge des anhaltenden DeFi-Booms konnte auch Chainlink seit seiner Gründung 2019 massive Gewinne verzeichnen.

Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von mehr als 8 Milliarden Dollar ist LINK zudem einer der populärsten DeFi-Coins derzeit. Das Wachstum seit Jahresbeginn kann sich sehen lassen: Am 1. Januar lag der LINK-Kurs noch bei etwas über 11 Dollar, konnte der Coin seinen Wert innerhalb der nächsten Wochen aber mehr als vervierfachen. Aktuell hat sich der Preis zwar wieder halbiert. Viele gehen aber davon aus, dass LINK sein bisheriges Allzeithoch in den nächsten Wochen wieder erreicht und dann weit hinter sich lässt.

Zusammengefasst: Chainlink ist eine der wichtigsten DeFi-Plattformen und dürfte in Zukunft eine immer größere Rolle innerhalb des DeFi-Ökosystems spielen. Berücksichtigt man diese Faktoren, ist LINK einer der vielversprechendsten DeFi-Coins für Juli 2021 und darüber hinaus.

Erhältlich ist Chainlink z.B. bei eToro, Binance, FTX, Coinbase, Kraken oder Uniswap.

Aave (AAVE)

Ein weiterer Top-DeFi-Coin ist Aave (AAVE). Bei Aave handelt es sich um eine seit 2017 existierende Open-Source-DeFi-Plattform (damals noch unter dem Namen ETHLend), die Krypto-Lending-Dienste anbietet. Das nicht-pfändbare Liquiditätsprotokoll ermöglicht es dir, mit deinen Kryptowährungen sowohl Zinsen zu verdienen als auch Kredite dafür aufzunehmen. 2018 wurde die DeFi-Plattform dann in Aave umbenannt und um Kreditfunktionen erweitert.

Nutzer haben auch die Möglichkeit, ihre Aave-Coins zu staken. So tragen sie zur Sicherheit des Netzwerks bei und werden im Gegenzug mit Aave belohnt. Aave ist vielversprechend, weil der Markt für Krypto-Kredite rasant wächst – und Aave ist in diesem Bereich eines der Top-Protokolle. Das zeigt sich auch an der Bewertung des DeFi-Coins: Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 2,9 Milliarden Dollar befindet sich Aave auf Platz 29 aller Kryptowährungen.

Kaufen kannst du Aave (AAVE) z.B. bei eToro, Binance, Coinbase, Huobi, FTX, KuCoin, Uniswap oder 1inch.

Synthetix (SNX)

Zu den bekannteren Namen im DeFi-Bereich gehört auch Synthetix (SNX). Synthetix ist sowohl dezentrale Börse (DEX) als auch Plattform für synthetische Vermögenswerte. Das Protokoll basiert auf der Ethereum-Blockchain und ist so konzipiert, dass Benutzer über sogenannte Synths Zugang zu den zugrundeliegenden Assets erhalten, ohne den jeweiligen Vermögenswert halten zu müssen.

Mit Synthetix erhalten Anwender also Zugang zu einer Vielzahl von Krypto- und Nicht-Krypto-Assets und können auf hochliquide synthetische Vermögenswerten (Synths) zugreifen. Synthetix möchte den Kryptowährungsraum mit der Einführung von Nicht-Blockchain-Vermögenswerten erweitern und Zugang zu einem robusteren Finanzmarkt bieten.

Die Plattform ermöglicht es Benutzern, besagte Synths autonom zu traden – ohne Liquiditäts- oder Slippage-Probleme. Verfolgt werden die zugrundeliegenden Assets mithilfe von Smart-Contract-Preislieferungsprotokollen (sogenannte Orakel). Zudem bietet SNX einen Staking-Pool, in dem Inhaber ihre SNX-Token staken können und im Gegenzug einen Teil der Transaktionsgebühren des Netzwerks erhalten.

Kaufen kannst du Synthetix (SNX) unter anderem bei Bitstamp, eToro, KuCoin, Kranken, Coinbase, FTX, Uniswap oder Binance.

DeFi Coin (DEFC) – einer der aussichtsreichsten DeFi-Tokens

Wir gehen davon aus, dass sämtliche genannten Coins mittelfristig große Gewinner sein könnten. Vielversprechendster Coin unserer DeFi-Top-5 in puncto Entwicklungspotenzial dürfte Newcomer DeFi Coin (DEFC) sein. Dem Whitepaper zufolge möchte das Team DEFC noch in Q3 auf CoinMarketCap bringen und zusätzlich eine eigene dezentrale Kryptobörse starten. Im vierten Quartal 2021 soll außerdem die Community-App für iOS und Android fertiggestellt werden. Gerade wurde DEFC zudem auf Vindax gelistet – ein bedeutender Meilenstein, wie das DEFC-Team betont.

Zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSo beeinflusst Elon Musk die Krypto-Märkte – und Bitcoin-Investoren: Neue Umfrage
Nächster ArtikelBitcoin bald bei über 650 Banken! So schnell verbreitet sich Krypto in Amerika

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn − eins =