„Die Ruhe vor dem Sturm“: Gelingt Bitcoin diese Woche der Sprung auf 40.000 Dollar?

0

Trotz der anhaltenden Ablehnung bei $35k könnte Bitcoin diese Woche gut positioniert sein, um auf 38.000 Dollar zu steigen – und darüber hinaus. On-Chain-Datenanbieter Glassnode spricht von der „Ruhe vor dem Sturm“.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Kritischer Bereich für Bitcoin: 34.600 Dollar

Bitcoin ist es gestern erneut nicht gelungen, den Widerstand bei 33.500 und 34.000 Dollar zu überwinden. Bitcoin ist zwar kurz über 34.500 Dollar geklettert, wurde dort aber schroff abgelehnt und tradete infolge wieder bei rund 32.000 Dollar. In den Stunden danach konnte sich BTC allerdings wieder leicht erholen und notiert nun bei 33.200 Dollar.

Anzeige

Der beliebte Analyst und Berufs-Trader Michaël van de Poppe In analysiert in einem neuen YouTube-Video nun einen möglichen Preisausbruch. Da Bitcoin (Bull-Run bis November 2022?) ein höheres Tief gebildet hat, ist ein weiterer Anstieg sehr wahrscheinlich. Poppe ergänzt:

„Wenn wir nach oben ausbrechen wollen, müssen wir diesen Bereich um $34.6K knacken.”

Dass es dazu kommt, hält der Analyst für wahrscheinlich. Er erläutert:

„Ich glaube, dass Bitcoin einen Ausbruch nach oben machen wird. Ich wäre nicht überrascht, wenn Bitcoin in den Tagen dieser Woche um $38.000 traden wird.“

Ob es dazu kommt? Aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) ist Bitcoin zwar binnen 24 Stunden um 3,36% gesunken. Der vielzitierte On-Chain-Datenanbieter Glassnode äußert sich aber ebenfalls optimistisch bezüglich Bitcoins kurzfristiger Aussichten.

BTC-Miner akkumulieren wieder

In einer aktuellen Analyse der Märkte kommentieren die Wissenschaftler: Es sei eine „beeindruckend ruhige Woche“. Und:

„Es beginnt sich wie die Ruhe vor dem Sturm anzufühlen, da gedämpfte und ruhige Aktivität sowohl über Spot-, Derivat- und On-Chain-Metriken erscheint.“

Kommt es also bald zu einer explosiven Bitcoin-Bewegung? Die Daten scheinen das nahezulegen. Glassnode zufolge beginnen auch die Bitcoin-Miner wieder mit der Akkumulation.

„Um diese These zu unterstützen, ist die Metrik “Miner Net Position Change” zur Akkumulation zurückgekehrt. Dies deutet darauf hin, dass der Verkaufsdruck, der von den Minenbetreibern ausgeht, durch die Akkumulation bei den operativen Minenbetreibern mehr als ausgeglichen wird.“

Ebenfalls anstiegen ist die Hash-Rate. Die lag am 28. Juni auf den niedrigsten Stand seit August 2019, ist seitdem aber um 32% gestiegen. Das könnte ein bullishes Zeichen sein und bedeuten, dass fast ein Drittel der Hash-Leistung seit dem jüngsten Einbruch wieder zurückgekehrt ist.

Glassnode zufolge könnte das daran liegen, dass Miner in China erfolgreich Hardware verlagert haben oder zuvor veraltete Hardware entstaubt wurde und wieder zum Einsatz kommt.

Die Akkumulationstheorie wird außerdem von den sogenannten Börsenabflüssen unterstützt. Die sind in den letzten vierzehn Tagen gestiegen. Hintergrund: Damit Trader ihre Coins verkaufen können, bewegen sie sie z.B. auf zentralisierte Börsen. Das Gegenteil passiert, wenn keine Kaufabsichten bestehen: Dann ziehen Trader ihre Coins von den Börsen ab. Das sind die sogenannten Börsenabflüsse.

Glassnode kommentiert nun: Trader ziehen rund 2.000 BTC pro Tag von den Börsen ab – insbesondere in den letzten zwei Wochen hätten die Börsenabflüsse zugenommen. Außerdem seien die Abhebe-Gebühren gestiegen – und die Einlage-Gebühren gesunken. Das Fazit der Forscher:

„Wenn sich dies als struktureller Trend fortsetzt, könnte dies die These untermauern, dass der Druck von der Verkaufsseite nachlässt.“

Du kannst dir die gesamte Glassnode-Analyse hier anschauen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelImmer stärkere Krypto-Nachfrage: Vermögensverwalter Fidelity Digital stockt Personal um 70% auf
Nächster ArtikelNano (NANO) Prognose 2021-2028: Ist der „grüne“ Coin heute noch ein gutes Investment?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + dreizehn =