Immer mehr Europäer sind mit Kryptowährungen vertraut und erwägen eine Investition

0
Immer mehr Europäer sind mit Kryptowährungen vertraut und erwägen eine Investition – Umfrage

Eine Umfrage der Krypto-Börse Coinbase hat ergeben: Die Spanier kennen sich in Europa am besten mit Kryptowährungen aus, dicht gefolgt von den Engländern. Deutschland hingegen hat Aufholbedarf, so die Umfrage.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Krypto-Kenntnisse im Ländervergleich

Die USA gelten als besonders kryptoaffin, doch wie sieht es diesbezüglich eigentlich in Europa aus? Dieser Frage ist das Marktforschungsunternehmen Qualtrics im Auftrag der Krypto-Börse Coinbase nachgegangen, wie Cryptoslate ursprünglich berichtet.

Anzeige

Anhand einer Umfrage unter 8.000 europäischen Verbrauchern wollte man herausfinden: Wie tickt Europa eigentlich in puncto Krypto? Wie vertraut sind die Bürger mit der neuen Anlageklasse? Wer hat schon investiert?

Das Fazit: Europäer kennen sich sehr gut aus mit Kryptowährungen – und sie sind nicht nur zu Investitionen bereit, sie planen sie sogar aktiv.

Auf Platz 1 der kryptoaffinen EU-Länder landet demnach Spanien. Coinbase zufolge sind stolze 80% (!) der befragten Einwohner dort mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. vertraut. 46% aller Spanier, also fast die Hälfte der Einwohner, besitzt sogar bereits Kryptowährungen.

An diese optimistischen Zahlen reicht kein anderes Land heran. Wenngleich England kurz danach kommt: Hier geben 66% der Teilnehmer an, mit digitalen Assets vertraut zu sein. Davon wiederum besitzt ein Drittel Kryptowährungen oder hat bereits welche besessen.

Hinzu kommt: Briten, die bereits investieren haben, geben zu 54% an, künftig erneut Kryptowährungen kaufen zu wollen. Das ist ein klares Zeichen – insbesondere wenn man bedenkt, dass mehr als die Hälfte davon erst 2019 oder später eingestiegen ist.

Coinbase kommentiert: Je vertrauter Verbraucher mit Kryptowährungen werden, desto eher erwägen sie eine Investition. Cryptoslate zitiert die Krypto-Börse folgendermaßen:

„Da die Verbraucher ein besseres Verständnis der digitalen Währung erlangen, sind sie zunehmend geneigt, mehr davon zu kaufen.“

Deutschland liegt hinter Holland, aber vor Frankreich

Deutschland galt in Sachen Krypto-Adaption lange als Nachzügler. Eine Umfrage von Statista beispielsweise zeigt: Zum Jahresbeginn 2021 hatten in Deutschland nur 5,2% in Kryptowährungen investiert.

Bei einer Erhebung von BearingPoint im Mai 2021 hingegen sah es bereits besser aus: Da lag die Anzahl an Personen, die in Deutschland Kryptowährung nutzt, bereits bei 7% (zum Vergleich: In der Schweiz sind es 8%, in Österreich 9%).

Die Coinbase-Umfrage kommt ebenfalls zu einem optimistischen Ergebnis. Demnach geben mittlerweile immerhin 60% der befragten Deutschen an, mit Kryptowährungen vertraut zu sein. Nachbar Holland ist diesbezüglich noch ein Stück weiter: Hier kennen sich 64% der Bürger mit Coins wie BTC, ETH und Co. aus.

Schlusslicht der Umfrage bilden schließlich Italien mit einem Krypto-Bekanntheitsgrad von 58% und Frankreich mit einem Wert von lediglich 56%. Dennoch sind die Zahlen eindeutig bullish und zeigen: Der Siegeszug der Kryptowährungen setzt sich weltweit rasant fort.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Riesige Auswahl and Kryptowährungen und Handelsinstrumenten

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Miner halten sich mit Verkäufen zurück – Reserven erreichen Höchststand von 2021
Nächster ArtikelDie Woche in Krypto: Bitcoin und Ethereum erholen sich, Terra und Polygon legen zu

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn + drei =