Krypto-Marktabschwung: Bitcoin-Wale bewegen massive Anzahl an Coins – droht ein Sell-off?

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Bitcoin-Wale haben in nur 24 Stunden Bitcoin im Gegenwert von 1.45 Milliarden Dollar bewegt. Droht den Krypto-Märkten ein Ausverkauf?

Insgesamt entdeckte der Blockchain-Tracker „Whale Alert“ gerade 13 große Transfers – es wurden 41.847 BTC bewegt. Bei der größten Bewegung wurden in einer einzigen Transaktion 13.071 BTC für $673,8 Millionen zwischen zwei unbekannten Wallets transferiert.

Anzeige
Fairspin Banner

Spekuliert wird nun, ob das ein außerbörslicher Trade gewesen sein könnte. Allerdings hat ein weiterer Wal seine BTC zu Binance transferiert – vielleicht, um zu verkaufen?

Glassnode-Forscher: Dieses Niveau muss BTC halten

Auch Rafael Schultze-Kraft, Mitbegründer der Blockchain-Analyseplattform Glassnode, kommentiert Bitcoins On-Chain-Daten. Dem Forscher zufolge kann Bitcoin auf starke Unterstützung bei $47k zählen. Hier seien rund 500.000 BTC bewegt worden.

Das entspricht einer höheren Aktivität als bei anderen Preisniveaus, wie Schultze-Kraft feststellt. Das bedeutet: Um den Bitcoin-Preisbereich von 47.000 Dollar herum wird verstärkt Bitcoin gekauft oder verkauft.

Schultze-Kraft zufolge müsse dieses Niveau jetzt auch halten – sonst droht ein Rückgang in den unteren 40.000-Dollar-Bereich:

„Sehr starke On-Chain-Unterstützung bei $47k – etwa 500.000 BTC wurden auf diesem Niveau bewegt. Es ist wichtig, dass wir es halten, sonst könnten wir schnell niedrige Vierziger sehen, bevor die nächsten Aufwärtsbewegungen kommen.“

Quanten-Analyst: Tesla ist bei uns

Quantenanalyst Ki-Young Ju, CEO der in Südkorea basierten Blockchain-Analyse-Plattform CryptoQuant, glaubt auch nicht an einen drohenden Bitcoin-Ausverkauf. Er kommentiert: Zuletzt flossen rund 12.000 BTC aus Coinbase in Depotadressen – Wale würden also weiterhin akkumulieren.

„Außerdem scheint es, dass die meisten US-Institutionen seit ihren OTC-Geschäften keine Bitcoin mehr verkauft haben. Zum Beispiel zeigen die Custody Wallets von Coinbase Abflüsse am 23. Dezember 2020, dass seitdem keine BTC bewegt wurden.“

Das bullishe Fazit des Analysten: Man solle daran denken, dass Institutionen wie Tesla jetzt am Start sind. Ki Young Ju bezieht sich damit vermutlich auf das oft zitierte Narrativ, dass Bitcoin vor intensiven Kurs-Abstürzen geschützt ist, weil große Institutionen jeden Rückgang bei Bitcoin kaufen.

Zuletzt aktualisiert am 5. März 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.