Chart-Experte warnt: Bitcoin wird „deutlich tiefer“ fallen – was muss man jetzt wissen?

Chart-Experte warnt Bitcoin wird „deutlich tiefer“ fallen – das ist der Grund

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Bitcoin stellt die Nerven der Anleger weiterhin auf die Probe. Heute Nacht konnte der Preis des Assets zwar fast 10% zulegen, direkt im Anschluss mussten die Gewinne aber fast vollständig wieder verlorengegeben werden. Ein Top-Analyst warnt nun vor weiteren Verlusten, sagt: „Wir werden Bitcoin viel tiefer als 20.000 Dollar sehen“. Mit was müssen Krypto-Investoren jetzt rechnen?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin steigt 10% in wenigen Stunden

Heute Nacht begannen die Bitcoin-Bullen plötzlich zu trampeln: Sie schoben die Kryptowährung Nummer 1 von 18.778 Dollar aus auf 20.632 Dollar, markierten damit einen Anstieg von fast 10%.

Anzeige
Fairspin Banner

Halten konnte das Asset die plötzlichen Gewinne allerdings nicht: Mit Erreichen des lokalen Hochs begann der Bitcoin-Kurs eine Abwärtsbewegung, sackte infolge auf 19.557 Dollar, wo BTC im Moment tradet. Einmal kurz über $20k, dann wieder unter $20k.

Insgesamt zeigt sich heute leichtes Grün bei den Kryptowährungen: Die globale Kryptomarktkapitalisierung ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 2% gestiegen, sie befindet sich jetzt bei 882 Milliarden Dollar.

BTC schlägt sich tapfer in seinem aktuellen Preisbereich, scheint tiefere Korrekturen vermeiden zu können. Viele Krypto-Anleger fragen sich deshalb: Hat Bitcoin jetzt den Tiefpunkt erreicht? Was sagen Analysten diesbezüglich?

Bitcoin wird abstürzen: „Das garantiere ich euch“

Während die Deutsche Bank bei Bitcoin bereits mit einer Erholung auf 28.000 Dollar bis zum Jahresende rechnet, äußert sich der beliebte Krypto-Analyst Justin Bennett in einer neuen Video-Analyse wesentlich bearisher.

Seiner Einschätzung nach wird Bitcoin deutlich unter 20.000 Dollar fallen. Der Grund: In einem Bärenmarkt und einer Rezession könne der S&P 500 um „30%, 40%, wenn nicht 50%“ fallen – mit entsprechenden Folgen für die Kryptowährung Nummer 1. Bennett:

„Wenn BTC um 20.000 Dollar schwebt, während der S&P 500 nur 19% von seinem Allzeithoch entfernt ist, was passiert dann, wenn der S&P 500 um 30% oder 40% oder 50% fällt?“

Der Branchenbeobachter legt nahe: Auch Bitcoin werde dann massiv korrigieren. Bennett:

„Wir werden Bitcoin viel tiefer als 20.000 Dollar sehen. Das kann ich euch jetzt schon garantieren.“

Hier findest du die vollständige Bitcoin-Analyse von Justin Bennett (englischsprachig).

Bullish auf Krypto: JP Morgan

Überraschend optimistisch zum Thema Kryptomärkte äußern sich hingegen die Strategen von JPMorgan, der größten US-Bank. Demnach ist der Bärenmarkt womöglich schneller vorbei als gedacht, betonen die Finanzexperten gegenüber Bloomberg.

Zwar seien viele Krypto-Assets wie Terra LUNA und Celsius Network in den letzten Monaten zusammengebrochen. Den JPMorgan-Analysten würden allerdings Krypto-Unternehmen und Risikokapitalgeber eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

So habe sich die Finanzierung durch Risikokapital, „eine wichtige Kapitalquelle für das Krypto-Ökosystem“, im Mai und Juni „in einem gesunden Tempo“ fortgesetzt. Und diese Entwicklung verkürze den Krypto-Bärenmarkt aller Voraussicht nach.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 1. Juli 2022

Jetzt Tamadoge bei der Krypto-Börse OKX kaufen

  • Der Tamadoge Launch bei OKX am 27.09.22 war ein voller Erfolg.
  • Noch kann man frühzeitig in den besten neuen Token 2022 investieren
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

13 − fünf =