Immer mehr Bitcoin und Ethereum an den Krypto-Börsen! Droht jetzt ein neuer Crash?

Immer mehr Bitcoin und Ethereum an den Krypto-Börsen! Droht jetzt ein neuer Crash?
Photo by Coinhako on Unsplash

Angesichts der Marktturbulenzen sehen sich die Preise digitaler Vermögenswerte wie Bitcoin und Ethereum in einer Weise herausgefordert, die vielen Anlegern einen Schauer über den Rücken jagt. Der Abwärtstrend hat einen massiven Ausverkauf ausgelöst, der die Preise in Richtung Jahrestiefststand schickte. Obwohl das Volumen bereits abverkauft wurde, scheinen die Verkäufer noch nicht fertig zu sein. Das beweist das Volumen an Bitcoin und Ethereum, das in letzter Zeit seinen Weg zu den zentralisierten Börsen gefunden hat.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Stürzen Bitcoin & Ethereum wieder ab?

Die Zuflüsse haben in letzter Zeit stetig zugenommen. Angesichts des Volumens, das an den Börsen ankommt, ist dieses Wachstum alarmierend.

Anzeige

Die Top-Coins Bitcoin und Ethereum halten sich in der Regel am besten, wenn die Märkte kämpfen. Und obwohl sie sich gehalten haben, scheinen die Anleger nicht davon überzeugt zu sein, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird. Das ist einer der Gründe, warum die Zuflüsse so massiv waren.

Daten zeigen: Allein in den letzten 24 Stunden ist Bitcoin im Wert von mehr als 1,4 Milliarden Dollar in die zentralen Börsen geflossen. Dies stellt zwar einen Rückgang gegenüber dem Vortag dar, an dem 1,7 Mrd. $ an BTC in die Börsen geflossen sind. Es übertrifft aber die Abflussrate im Vergleich zum Vortag deutlich.

Die Bitcoin-Abflüsse in den letzten 24 Stunden beliefen sich auf 1,2 Mrd. Dollar. Dies führte zu einem positiven Nettofluss von 233 Millionen Dollar.

Auch Ethereum blieb davon nicht verschont. Die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung war von den Zuflüssen an der Börse sogar noch stärker betroffen.

Am Vortag hatte ETH Zuflüsse in Höhe von 569 Millionen Dollar verzeichnet. Im Gegensatz zu Bitcoin verzeichnete der Coin jedoch nicht genügend Abflüsse, um diese Zahl auszugleichen.

Dieser Trend hat sich auch am Mittwoch fortgesetzt, als 658,2 Mio. Dollar an die zentralen Börsen geflossen sind. Im gleichen Zeitraum flossen 651,1 Mio. USD aus den Börsen ab, was ein positives Netzwerk von 7,2 Mio. USD hinterließ.

USDT-Abflüsse deuten auf Verkäufe hin

Ein Indikator dafür, ob Investoren Bitcoin, Ethereum und andere digitale Vermögenswerte kaufen oder verkaufen, sind die Stablecoin-Zuflüsse. Und die waren in letzter Zeit alles andere als ermutigend.

So flossen am Dienstag 1,1 Mrd. USDT an die Börsen. Das stellt zwar eine beachtliche Zahl dar, aber die Abflüsse waren höher. Insgesamt verließen 1,7 Mrd. USDT die Börsen, was zu einem negativen Nettofluss von 612,1 Mio. USD führte.

Diese Zahlen zeigen: Die Anleger wandeln ihre volatilen Kryptowährungen wahrscheinlich in diese Stablecoins um und bringen sie zur sicheren Aufbewahrung von den Börsen weg. Meistens, um sich vor einem sehr volatilen Markt zu schützen.

Dennoch zeichnen die USDT-Volumina der letzten 24 Stunden ein etwas besseres Bild. Während die Abflüsse am vergangenen Tag bis zu 738,5 Mio. USD erreichten, betrugen die Zuflüsse 871,4 Mio. USD. Das entspricht einem positiven Nettofluss von 132,9 Mio. USD. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, könnte der derzeitige Verkaufstrend durchaus zu einem Käufertrend werden, der hoffentlich eine Markterholung mit sich bringt.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

eins × 1 =